Weitere Artikel
Telekommunikation

Telefonieren ist 2010 erneut günstiger geworden

(dapd). Telefonieren ist in Deutschland im Jahr 2010 erneut günstiger geworden. Der Verbraucherpreisindex für Telekommunikationsdienstleistungen lag im vergangenen Jahr um 2,0 Prozent unter dem Wert des Vorjahres, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

Besonders deutlich verbilligte sich das Telefonieren mit Handys, es wurde um 2,8 Prozent günstiger. Neben den Gesprächspreisen sanken dabei den Angaben nach auch die Preise für die mobilen Datendienste.

Festnetz- und Internetangebote verbilligten sich 2010 im Vergleich zu 2009 um 1,8 Prozent. Dieser Rückgang ist den Statistikern zufolge insbesondere auf den Wettbewerb bei den Komplettangeboten zurückzuführen, also bei Telefon- und DSL-Anschluss in Verbindung mit Flatrates. Geringfügig teurer wurden hingegen die Festnetztelefonate, die nicht durch eine Flatrate gedeckt waren. Hier stiegen die Preise um 0,2 Prozent.

Im Zeitraum von 2005 bis 2010 ist der Verbraucherpreisindex für Telekommunikationsdienstleistungen um 10,6 Prozent gefallen. Die Preise für Telefondienstleistungen im Festnetz und für das Internet sanken in diesem Zeitraum um 8,4 Prozent. Im Mobilfunk lagen die Preise für Handytelefonate und für die Datennutzung im vergangenen Jahr um 17,2 Prozent unter dem Niveau von 2005.

(dapd )


 


 

Telekommunikation
Telefondienstleistungen
Verbraucherpreisindex
Telefonieren

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Telekommunikation" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: