Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Telekom

ver.di fordert sechs Prozent mehr Lohn für Telekom-Mitarbeiter

(dapd). Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di will in die anstehende Tarifrunde bei der Deutschen Telekom mit einer Lohnforderung in Höhe von sechs Prozent gehen. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" am Sonntag berichtete, gilt dies für Beschäftigte der Servicegesellschaften sowie der Telekom AG.

Das ver.di-Bundesvorstandsmitglied Lothar Schröder sagte, auf diese Weise wolle die Gewerkschaft den Wegfall von Ausgleichszahlungen für Beschäftigte der drei Servicegesellschaften zum Jahresende mehr als wettmachen. "Die Mitarbeiter werden es sich nicht gefallen lassen, wenn sie weniger im Geldbeutel haben. Die Kollegen sind entschlossen, diese Forderung energisch zu vertreten", betonte Schröder, der auch im Aufsichtsrat der Telekom sitzt.

Der Korruptionsskandal bei der Mehrheitsbeteiligung Magyar Telekom verursacht dem Magazin zufolge hohe Kosten. Nach Angaben aus Unternehmenskreisen habe die dreijährige Untersuchung der eingeschalteten US-Kanzlei White Case bislang 70 bis 80 Millionen Euro gekostet. In den Kreisen heiße es, das Honorar falle damit mehr als doppelt so hoch aus wie die fragliche Bestechungssumme.

(Michael Wojtek dapd)


 


 

Telekom
verdi
Lohn
Lothar Schröder
Forderung
Beschäftigte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Telekom" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: