Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Verbraucher

Teuerungsrate bleibt in NRW auf niedrigem Niveau

(ddp-nrw). Die Teuerungsrate für Verbraucher bleibt in Nordrhein-Westfalen weiter auf einem niedrigen Niveau. Der Verbraucherpreisindex stieg im Juni im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,7 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Montag in Düsseldorf mitteilte. Gegenüber dem Vormonat (Mai 2010) blieb der Preisindex unverändert.

Die auffälligsten Preisveränderungen habe es im Vorjahresvergleich im Energiebereich gegeben: Während vor allem Heizöl (plus 24,2 Prozent) und Kraftstoffe (plus 9,6 Prozent) im Vergleich zum Juni 2009 im Preis gestiegen seien, hätten sowohl die Umlagen für Zentralheizung und Fernwärme (minus 10,8 Prozent) als auch die Preise für Gas (minus 8,4 Prozent) binnen Jahresfrist überdurchschnittlich nachgegeben.

Gegenüber Mai 2010 hätten sich vor allem die Preise für Butter (plus 15,2 Prozent) und Frischobst (plus 6,0 Prozent) verteuert. Saisonbedingt preiswerter war den Angaben zufolge Frischgemüse (minus 6,4 Prozent); auch die Preise für Telefongeräte (minus 5,2 Prozent) fielen.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Teuerungsrate
Preis
Vergleich
Juni
NRW
Verbraucherpreisindex
Preisveränderungen

Auch für Sie interessant!


Über 500 Gäste erlebten due bezeste Generation des Sportwagens unter den SUV´s aus nächster Nähe in der Kölnarena 2, dem Haie Trainigszentrum.

Der neue Porsche Cayenne

Porsche on the rocks

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Teuerungsrate" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: