Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel

Transport und Logistik am Scheideweg?

Die Wirtschaftsförderung Rhein-Erft (WFG), die Logistikinitiative Rhein-Erft und die Europäische Fachhochschule (EUFH) in Brühl hatten am Dienstag, 7. November zu einer Vortragsveranstaltung auf Schloss Gracht in Erftstadt-Liblar eingeladen.

Claus Korschinsky, Prokurist Volkswirtschaft und Research bei der Deutschen Industriebank (IKB) referierte vor Gästen aus Wirtschaft und Hochschule zum Thema „Transport und Logistik : Am Scheideweg?“. Korschinsky ist Verfasser von sehr gefragten, analytisch hoch einzuschätzenden Studien zu logistischen Fachthemen.

In Deutschland und anderen europäischen Staaten zählt die Logistik zu den wichtigsten Branchen nach Umsatz und Wachstum. Das jährliche Wachstumspotenzial der Kontraktlogistik schätzte Korschinsky auf zehn bis 15 Prozent. Damit ist dieser Logistikbereich, der umfassende Logistikdienstleistungen auf längerfristiger vertraglicher Basis fremd vergibt, der Branchenbereich mit dem höchsten Potenzial. Obwohl auch Transportunternehmen zwischen 2003 und 2005 um durchschnittlich vier Prozent jährlich gewachsen sind, ist diese Entwicklung nicht uneingeschränkt positiv zu bewerten, weil es trotz Wachstum häufig nur durch Einsparungen in der Verwaltung und bei Instandhaltungen möglich gewesen sei, die Erträge auf gleich bleibendem Niveau zu halten. In vielen europäischen Staaten liegt der Umsatzzuwachs der Logistikbranche deutlich über der Steigerungsrate des Bruttoinlandsprodukts. In Deutschland ist hier der größte Abstand zu beobachten – die Logistikbranche erreicht das 2,5 fache des BIP-Wachstums. Gleichzeitig aber liegt die Insolvenzquote von Logistikunternehmen doppelt so hoch wie die der Gesamtwirtschaft. Bei kleineren Unternehmen ist die Quote deutlich höher als bei größeren und bei Transportunternehmen höher als bei Logistikdienstleistern, deren Schwerpunkt auf Leistungen wie Lagerung, Kontraktlogistik oder Frachtumschlag liegt und damit weit über den reinen Transport hinausgeht. Und obwohl Logistikdienstleister eine höhere Bereitschaft zu Investitionen zeigen, weisen sie im Durchschnitt einen geringeren Verschuldungsgrad auf als Transportunternehmen. Ein wichtiger Grund dafür seien, so Korschinsky, die hohen Kraftstoffpreise, die nicht ohne weiteres an die Kunden weitergegeben werden können. Problematisch sind auch einige staatliche Maßnahmen wie die Autobahnmaut, die Besteuerung von Biodiesel oder die Erhöhung der Mehrwertsteuer. Insbesondere kleine Firmen leiden zudem unter schwierigen Marktbedingungen wie erhöhten Forderungsausfallrisiken und wachsendem Konkurrenzdruck.

Beim Blick in die nahe Zukunft ist zu erwarten, dass die Transportpreise weiter steigen, genauso wie der Wettbewerbsdruck, nicht zuletzt durch den EU-Beitritt von Rumänien und Bulgarien 2007. Erfolgversprechende Strategien für die nächsten Jahre sieht Claus Korschinsky angesichts der steigenden Qualitätsanforderungen von Industrie und Handel in einem verbesserten Angebot an höherwertigen, individualisierten und flexibilisierten Logistikdienstleistungen. „Ziel sollte es sein, durch Innovation die Wertschöpfungstiefe zu erhöhen“, betonte der Referent. Damit meinte er, dass die Unternehmen gefordert sind, neben der Basis ihrer Logistikdienstleistungen zusätzlich andere, nicht unbedingt logistikspezifische Leistungen mit anzubieten. Das Aufbügeln von Textilien beispielsweise, das schon jetzt einige spezialisierte Logistikunternehmen leisten, zeigt, dass diese Denkweise bereits heute keine Zukunftsmusik mehr ist. Aussichtsreich für Logistikunternehmen sei eine Positionierung in Nischenmärkten mit deutlichem Branchenfokus. Das sei allerdings nur mit sehr gut qualifiziertem Personal möglich, so Korschinsky. Dieses Personal wird demnächst auch von der Europäischen Fachhochschule kommen. Besonders die angehenden Logistikmanager, die kurz vor dem Abschluss ihres Studiums im kommenden Frühjahr stehen, hatten an diesem Abend Gelegenheit, interessante und aufschlussreiche Aspekte ihrer Branche kennen zu lernen.

(k.olbrisch)


 


 

Transport
Logistik
Erfstadt
Claus Korschinsky
Rhein-Erft
wirtschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Transport" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: