Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lokale Wirtschaft Startups
Weitere Artikel
Treffpunkt der Gründerszene

TÜV Rheinland auf der StartupCon 2016: Impulse für Innovationen

TÜV Rheinland engagiert sich auf der StartupCon 2016 in Köln als Partner der Gründerszene. Dabei will der weltweit tätige technische Prüfdienstleister für Startups insbesondere Impulse zu aktuellen Innovationstechnologien sowie breit gefächerte Beratungsangebote zur Verfügung stellen.

Dr.-Ing. Michael Fübi, Vorstandsvorsitzender der TÜV Rheinland AG: "Wo Innovationen sind, sind wir als technischer Dienstleister. Innovative Konzepte und Technologien haben für uns immer mehrere Dimensionen: Einerseits begleiten wir als globaler Prüfdienstleister Innovationen auf dem Weg zur technischen Reife und Marktreife, wir beraten Gründer. Andererseits setzen wir selbst insbesondere auf die Digitalisierung bei der Weiterentwicklung unserer Prüfdienstleistungen." Dies sei auch ein Investitionsschwerpunkt der kommenden Jahre bis 2020.

Know-how- und Technologie-Sharing weltweit

Dana Goldhammer, die weltweit für Innovation und Digitalisierung bei TÜV Rheinland verantwortlich ist, beschreibt das Engagement des Konzerns auf der StartupCon: "Es geht um Know-how-Sharing und im Idealfall auch um Technologie-Sharing. Wir bieten technische Möglichkeiten, die Gründer nicht besitzen, beispielsweise in unserem globalen Labornetzwerk." Beratung und Coaching, Kontakte und Möglichkeiten der Vernetzung bieten die Experten von TÜV Rheinland durch ihr breites Markt- und Technologiewissen bis hin zur konkreten Patentberatung.

Im Rahmen des Kölner Gründer-Events, zu dem bis zu 3.000 Teilnehmer erwartet werden, ist TÜV Rheinland mit einem eigenen Marktstand speziell für Startups vertreten. Dr. Michael Fübi wird im Panel Mobility über Aspekte zukunftsweisender innovativer Mobilität sprechen. Stichworte sind hier autonomes Fahren, Connected Vehicles und alternative Antriebstechnologien. Weitere Experten von TÜV Rheinland präsentieren in Vorträgen und Workshops eine breite Zahl an Themen von virtuellem Lernen und Serious Gaming über IT-Sicherheit sowie Möglichkeiten und Trends bei unbemannten Flugsystemen (Drohnen) bis hin zur Entwicklung von Funktechnologien.

Dabei geht es um Verlässlichkeit drahtloser Technologien ebenso wie um Sicherheit. Low-Power-Wide-Area-Network(LPWAN)-Technologien als anerkanntes Mittel zur Internet-of-Things-Vernetzung erobern zunehmend unseren Alltag. Ebenso klar ist, dass die Zahlen der erwarteten Verbindungen in diesem Bereich riesig und die Innovationen lange noch nicht ausgeschöpft sind. TÜV Rheinland ist hier als technischer Dienstleister weltweit aktiv.

Unter www.startupcon.de finden sich alle Informationen zur StartupCon und zur Beteiligung von TÜV Rheinland als Partner der Gründerszene.

(Redaktion)


 


 

TÜV Rheinland
StartupCon
Gründer
Dienstleister
Antriebstechnologien
Möglichkeiten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "TÜV Rheinland" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: