Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell Messen
Weitere Artikel
Umsatz 2013

Gewinne und Rekordumsatz bei Koelnmesse

280 Millionen Euro Umsatz in 2013 sind ein neuer Spitzenwert für die Koelnmesse. Die Gewinne sollen investiert werden, der Blick auf die kommenden Jahre ist optimistisch.

Es ist die Regel im Messegeschäft, dass die Sektkorken bei Verkündung der Bilanzen nur alle zwei Jahre knallen. Denn viele der großen Leitmessen, die für ausgebuchte Hallen und Besucherzahlen im sechsstelligen Bereich sorgen, gehen in Intervallen über die Bühne.

Im vergangenen Jahr nun ergab es sich, dass bei der Koelnmesse eine Vielzahl von Großveranstaltungen für eine positive Bilanz sorgte. Von einem Meilenstein in der Unternehmensgeschichte spricht gar die Messeleitung. Mit rund 280 Millionen Euro und einer Veranstaltungsbilanz deutlich über dem Branchendurchschnitt verbuchte die Koelnmesse einen Rekordumsatz und nach sieben Jahren erstmals wieder ein positives Ergebnis.

Bei einem Gewinn in zweistelliger Millionenhöhe sind auch die Aussichten für die kommenden Jahre rosig. Erwartet werden Umsätze von jeweils 250 Millionen Euro, und 2015 soll mit 300 Millionen Euro Umsatz eine neue Bestmarke erzielt werden.

"Der zu erwartende Gewinn der Koelnmesse muss in den weiteren Ausbau und die Erneuerung des Messegeländes fließen", stellt der Aufsichtsratsvorsitzende Oberbürgermeister Jürgen Roters klar. Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, betonte: "Trotz Wirtschaftskrise und hoher Mietzahlungen haben wir aus eigener Kraft wieder die Gewinnzone erreicht."

Investitionen sollen vornehmlich in den Ausbau der Messeprojekte im In- und Ausland sowie in die Modernisierung der Südhallen fließen. Auch im Umfeld der Messe sind wichtige Ausbaumaßnahmen in die Infrastruktur unumgänglich. Noch immer im Clinch liegen die Stadt Köln und der Oppenheim-Esch-Fond. Der Vertragsmiete von 21 Millionen Euro jährlich steht ein Gutachten gegenüber, das einen Mietzins von 14,75 Millionen Euro für angemessen hält. Momentan überweist Koelnmesse 15,5 Millionen Euro.

Im Vergleich mit anderen deutschen Messegesellschaften steht die Koelnmesse blendend da. Bei den Eckdaten Anzahl Aussteller, Besucher und vermietete Fläche liegt Köln jeweils über dem Branchenschnitt.

Die Messemagneten im vergangenen Jahr waren die noch internationalere imm/LivingKitchen, die gamescom mit einem Besucherwachstum um 28 Prozent auf 340.000 Menschen und die ART COLOGNE, die zurück ist an der Spitze der wichtigsten Kunstmessen weltweit. Die mit über 6.700 ausstellenden Unternehmen erneut komplett ausverkaufte Anuga war Erfolgsgarant, wohingegen die CFC - Children's Fashion Cologne als neue Businessplattform für internationale Kindermode überzeugte.

Quelle: Koelnmesse

(Florian Weis)


 


 

Koelnmesse
Gewinne
Bilanz
Rekordumsatz
Messegeschäft
MillionenUmsatz
Köln
Ausbau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Koelnmesse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: