Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Unternehmen

Kerzenhersteller Vollmar verkauft

In Rheinbach hat Deutschlands größter Kerzenhersteller Vollmar seinen Sitz. Das zu Klosterfrau gehörende Unternehmen wurde jetzt von Serafin übernommen.

Laut „Bonner Generalanzeiger“ ein Wechsel ganz ohne besondere Vorkommnisse. Sämtliche Jobs bleiben erhalten, auch die Geschäftsführung darf weiter agieren. Serafin kündigt zwar Optimierung bei Kosten- und Prozessstrukturen an. Was aber nicht auf Kürzungen in der Produktion Rückschlüsse zulässt.

Vollmar in Rheinbach erwirtschaftet mit 120 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 40 Millionen Euro. Das entspricht in Deutschland einem Marktanteil von zehn Prozent. Dabei decken die Spezialisten die gesamte Bandbreite ab – das Sortiment reicht von Teelichtern und Grableuchten bis hin zu Kirchenkerzen.

Zu Serafin gehört unter andrem Nextrusion aus Augsburg, Spezialist in der Kunststoffverarbeitung. Hinter Serafin wiederum steht die Unternehmerfamilie Haindl, Philipp Haindl ist einer von drei Geschäftsführern. Sein Vater legte mit dem milliardenschweren Verkauf einer Papierfabrik den Grundstock für die heutigen Aktivitäten. Diese sehen weitere Investitionen in den Konsumgüterbereich vor.

(Redaktion)


 


 

Vollmar
Serafin
Rheinbach
Geschäftsführern
Deutschland
Kerzenhersteller

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vollmar" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: