Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lokale Wirtschaft Kolumne
Weitere Artikel
Kölner Unternehmerpreis

Wirtschaftsclub Köln verlieh zum vierten Mal den Kölner Unternehmerpreis

Zum vierten Mal schrieb der Wirtschaftsclub Köln den Kölner Unternehmerpreis aus, der am 7. Juni 2010 vor zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft, städtischen Institutionen und Medien verliehen wurde. Über 100 Gäste folgten der Einladung zur Preisverleihung.

Neben Oberbürgermeister Jürgen Roters auch Ex-Oberbürgermeister Fritz Schramma und viele andere Repräsentanten der Stadt Köln, darunter:

  • die Kölner Wirtschaftsdezernentin, Ute Berg;
  • die Geschäftsführerin COLOGNE BONN BUSINESS Standortmarketing Region Köln/Bonn GmbH, Dr. Silvia Knecht;
  • die Geschäftsführerin City-Marketing, Annett Polster;
  • der Geschäftsführende Direktor des Gürzenich-Orchesters Köln, Patrick Schmeing;
  • der Präsident der Handwerkskammer, Hans-Peter Wollseifer;
  • die 1. Landrätin des LVR, Renate Hötte.

Im Rahmen der festlichen Preisverleihung lobte der Kölner Oberbürgermeister in seiner Ansprache die Initiative und das Engagement des Wirtschaftsclubs und verlieh anschließend die Preise: Der 1. Preis ging an Biomöbel Genske - das ökologische Design-Möbelhaus in Köln, das in diesem Jahr auch sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Der 2. Preis ging an die QSC AG, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem Breitband-Netz, und der 3. Preis an Gastronomiebetriebe Markus Zehnpfennig. Marc Kurtenbach, Präsident des Wirtschaftsclub Köln, würdigte in seiner Rede anlässlich der Preisverleihung die hohe Qualität der eingereichten Bewerbungsunterlagen und ging anschließend auf das zurzeit sehr positive Konjunkturklima in Köln ein. Die Kölner Unternehmen haben die Wirtschaftskrise, so Kurtenbach, sehr gut gemeistert und können mit ihren Partnern auf der Rheinschiene positiv in die Zukunft blicken.

Im Anschluss an die Verleihung der Preise durch den Kölner Oberbürgermeister fanden sich die Gäste zum Champagner-Empfang bei köstlichem Fingerfood auf dem Balkon des Dom Hotels ein.

Die Preisträger des Vorjahres

Der 1. Preis ging im letzten Jahr an GS Schmitz GmbH & Co KG, der 2. Preis an 2. Subreport Verlag Schawe GmbH und der 3. Preis an Insigma IT Engineering GmbH. Im vorletzten Jahr hatte die Cölner Hofbräu P. Josef Früh KG die Auszeichnung erhalten. Nach der großen Resonanz in den letzten drei Jahren ist diese Auszeichnung für eine besondere wirtschaftliche Leistung eine feste Institution im Wirtschaftsleben unserer Stadt geworden.

Die Jury und ihre Auswahlkriterien

„Der KÖLNER Unternehmerpreis soll, so Rechtsanwalt Christian Kerner, Geschäftsführender Vorstand des Wirtschaftsclub Köln e.V., Unternehmen auszeichnen, die regional und standortgebunden, sozial , zukunftsfähig und wirtschaftlich erfolgreich sind. Besonderes Augenmerk wird auf die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen und den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen gelegt.“

Auswahlkriterien für die Vergabe des KÖLNER Unternehmerpreises waren:

Das Unternehmen ...

...bekennt sich zum Standort Köln und zur Verantwortung von regionalen Arbeitsplätzen.
...behauptet sich auf dem Markt und meistert Veränderungen und Anpassungen.
...sichert mit seinen Gewinnen die eigene Zukunft.
...überrascht mit neuen Produkten, oder Dienstleistungen.
...betreibt einen schonungsvollen und verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen.
...wirtschaftet nachhaltig und gesellschaftlich verantwortlich.

In der Jury entschieden folgende Personen über die Vergabe des Preises:

  • Ute Berg, Wirtschaftsdezernentin der Stadt Köln,
  • Hans-Peter Wollseifer, Präsident der Handwerkskammer Köln,
  • Elisabeth Slapio, Geschäftsführerin der IHK Köln,
  • Dr. Silvia Knecht, Geschäftsführerin COLOGNE BONN BUSINESS Standortmarketing Region Köln/Bonn GmbH,
  • Marc Kurtenbach, Direktor der Kölner Niederlassung und Regionalleiter Merck Finck & Co. Privatbankiers,
  • Ulrich Lepper, Geschäftsführer LMC MediaConsult GmbH
  • Christian Weis, Herausgeber von Business-on.de.

Bewerben konnte sich jedes Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum Köln. Ausgeschlossen waren gemeinnützige Institutionen und Unternehmen mit staatlicher/kommunaler Beteiligung (außer Mittelstands-Beteiligungen als Förderinstrument der Bürgschaft - und Beteiligungsbanken). Die Bewerbungsphase endete am 30. April.

Das Unternehmen konnte sich selbst bewerben oder vorgeschlagen werden.

Nähere Information unter www.unternehmerpreiskoeln.de und unter Wirtschaftsclub Köln e.V. www.wirtschaftsclub-koeln.de.

(Antonie Schweitzer)


 


 

Kölner Unternehmerpreis
Biomöbel Genske
Kölner Unternehmen
Köln

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kölner Unternehmerpreis" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: