Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lifestyle
Weitere Artikel
Ausstellungen

Kölner Museum zeigt Van Goghs «Schuhe»

(ddp-nrw). Vincent van Goghs vieldiskutiertes Gemälde «Ein Paar Schuhe» ist ab heute (17. September) im Kölner Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud zu sehen. Die 1886 entstandene Abbildung eines Paares verschlissener Stiefel hat nach Museumsangaben einen intensiven philosophischen Diskurs entfacht. Philosophen und Kunsthistoriker streiten sich bis heute anhand des Bildes über die Funktion von Kunst, den Nutzen der Interpretation und die Natur des Seins.

Den Anfang machte 1936 Martin Heidegger, der das Bild in Amsterdam gesehen hatte und sich darauf in seinem Essay «Der Ursprung des Kunstwerkes» bezog. In den darauffolgenden Jahren nahmen unter anderem der Kunsthistoriker Meyer Schapiro und der Philosoph Jacques Derrida zu den «Schuhen» van Goghs Stellung.

In Köln wird das Gemälde bis 10. Januar 2010 in einem eigenen Ausstellungsraum gezeigt, begleitet von einer allgemein verständlichen Aufbereitung der kunst- und kulturhistorischen Debatte.

(ddp)


 


 

Martin Heidegger
Meyer Schapiro
Jacques Derrida
Van Gogh
Schuhe
Van Goghs Schuhe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Martin Heidegger" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: