Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Verbraucher

Verbraucherzentrale sieht Festpreisangebot von RWE kritisch

(ddp-nrw). Festpreisangebote für Gas und Strom können angesichts steigender Energiepreise sinnvoll sein, wenn sie höchstens ein Jahr bindend sind. Das teilte die Verbraucherzentrale NRW am Montag in Düsseldorf mit. Sie bezog sich damit auf die jüngste Festpreisofferte des Energiekonzerns RWE, der seinen Kunden in Nordrhein-Westfalen und Hessen die angekündigte Preisanhebung für Erdgas ab 1. September mit einem stabilen Preisangebot unter dem Namen «RWE Erdgas2011» offeriert.

Während RWE sich verpflichtet, den vereinbarten Festpreis bis Ende September 2011 zu garantieren, können Kunden den Vertrag frühestens nach zwei Jahren kündigen.

«Lange Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen sind bei der unsicheren Preisentwicklung auf dem Energiemarkt gegenwärtig jedoch inakzeptabel», erklärten die Verbraucherschützer. Kunden sollten gründlich prüfen, ob sich das Angebot für sie überhaupt lohnt. Bei bereits geleisteter Unterschrift könne der neue Vertrag zum Festpreis bis zu zwei Wochen nach Lieferbeginn widerrufen werden.

(Redaktion)


 


 

Verbraucherzentrale
Festpreisangebot
RWE
Verbraucherzentrale NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verbraucherzentrale" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: