Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Finanzen
Weitere Artikel

Versicherungsgesellschaften intensivieren Kapital- und Risikomanagement

Branche reagiert auf höhere Anforderungen durch Rating-Agenturen und neue Solvabilitätsrichtlinien: Der Druck auf die Versicherungswirtschaft, ein angemessenes Risikomanagement zu betreiben, nimmt weltweit zu. Dies bestätigt eine Studie zum Kapital- und Risikomanagement, die die Aktuar- und Management-Beratung Tillinghast 2006 zum vierten Mal durchgeführt hat.

Befragt wurden etwa 200 Versicherer, davon je ca. 80 aus den USA und Europa. Bei 60 Prozent der Befragten fließen schon heute Überlegungen zum Enterprise Risk Management (ERM) in Entscheidungsprozesse auf höchster Ebene ein. Obwohl weltweit 78 Prozent der befragten Unternehmen angeben, dass sie ihr derzeitiges Risikomanagement natürlich deshalb betreiben, weil es zum professionellen Management eines Unternehmens gehört, sind äußere Einflüsse doch auch sehr wichtige Treiber dieser Entwicklung: Rating -Agenturen werfen seit einiger Zeit einen immer genaueren Blick auf das Risikomanagement von Unternehmen. „Wer sich gute Noten hinsichtlich seiner Finanzstärke erarbeiten will, muss spätestens jetzt die Implementierung eines Enterprise Risk Management vorweisen“, sagt Markus Stricker, Tillinghast Consultant in Zürich. Während Nordamerikas Versicherer vor allem auf die Anforderungen der Rating- Agenturen reagieren, ist für Europäer eher das zukünftige Regelwerk Solvency II für die ERM-Intensivierung ausschlaggebend.

Economic Capital als wichtige Grundlage

Zur wichtigsten Methode für die Risikomessung ist für zwei Drittel der Unternehmen das „Economic Capital“ geworden. Weitere 19 Prozent ziehen dies für die Zukunft in Erwägung. Dabei untersucht naturgemäß die Mehrzahl der Unternehmen (63Prozent) aus mindestens drei Sichten die Situation: aus lokaler Rechnungslegungssicht (56 Prozent), aus ökonomischer Sicht (42 Prozent) und aus internationaler Rechnungslegungssicht (GAAP oder IAS) (38 Prozent). „Die Versicherer sind heute zielstrebiger denn je beim Einsatz von ERM”, erklärt Heijo Hauser, Managing Director von Tillinghast Deutschland. „Unvorhergesehene Katastrophen, die gestiegene Bedeutung der Kapitaleffizienz und zunehmender Wettbewerbsdruck zwingen Unternehmen, Risikomanagement sehr professionell zu betreiben.“


 


 

Risikomanagement
Tillinghast
Kapitalmanagement
Versicherung
Tower Perrin
Finanzen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Risikomanagement" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: