Weitere Artikel

Von Hackern, trojanischen Pferden und Datenklau

Um Hacker, trojanische Pferde und Datenklau geht es bei einer Informationsveranstaltung des bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg angesiedelten Kompetenzzentrums für elektronischen Geschäftsverkehr (KompEC) Bonn/Rhein-Sieg.

Die kostenfreie Veranstaltung mit dem Titel „Brennpunkt IT-Sicherheit – Risiken, Strategien, Konzepte“ findet am Mittwoch, 31. Januar 2007, 14 bis 18 Uhr, in der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17 statt. Sie ist Teil einer bundesweiten Roadshow, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und dem Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr NEG (www.ec-net.de) ausgerichtet wird. „Damit sollen Gefahren für und Strategien zur IT-Sicherheit in Unternehmen aufgezeigt werden“, sagt Heiko Oberlies, ITK-Berater bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg: „IT-Sicherheit ist eine ganzheitliche Managementaufgabe, die auf immer trickreichere Strategien von Kriminellen eine Antwort finden muss.“

Berufsakademie Heidenheim wird über den Schritt zum sicheren Unternehmen sprechen. Michael Tomas, Würth Phoenix GmbH, behandelt dann das Thema IT-Sicherheitszertifizierung, während die Rechtsanwälte Ulrich Emmert und Christian Klostermann über die Haftungsrisiken der Geschäftsführung Auskunft geben. Frank Sebert, FocuSec Ltd ., stellt schließlich Live Hacking an aktuellen Beispielen vor. Die Veranstaltung endet mit einem offenem Erfahrungsaustausch.

Weitere Informationen zur Veranataltung gibt es unter: www.kompec.de bzw. www.ec-net.de.

(k.olbrisch)


 


 

Hacking
Datenklau
IT
Sicherheit
kompec
ec-net

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hacking" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: