Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel

Vorteilspaket Bensberg: wirtschaftliche Modernität in ländlicher Umgebung

Eine Gemeinde der Gegensätze: Bensberg besticht durch zahlreiche Faktoren, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Es ist die Luft der Kölner Großstadt, die den Ort gerade noch so umnebelt, dass städtische Impressionen bleiben, Hektik jedoch bereits an der Grenze zum Bergischen Land verflogen ist. Oder die Sicht auf den 20 Kilometer entfernten Dom, der zusammen mit dem ansässigen Schloss Bensberg ein ganzvolles Gegenstück zu der Modernität des Technologieparks bildet.

Bensberg ist ein Stadtteil von Bergisch Gladbach und liegt unmittelbar vor den Toren der Domstadt Kölns. Zu der 110.130 Einwohnerstadt (Stand 30. Juni 2006) Bergisch Gladbach gehörend, liegt Bensberg mitten im Bergischen Land und doch gerade mal 20 Kilometer von der Millionenstadt entfernt. Die perfekte Lage zwischen Millionenstadt und ländlicher Ruhe, das Zusammenspiel von grüner Idylle in Verbindung mit optimalen Einkaufsbedingungen machen den Charme von Bensberg aus. Dies und die Sehenswürdigkeit Nummer 1, das Schloss Bensberg, sorgen für einen verlockenden historischen Flair. Die Geschichte Bensbergs lässt sich bis 1139 zurück verfolgen. Damals wurde der Ort zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Zu Bensberg gehören zu dieser Zeit auch die Ortschaften Herkenrath, Dürscheid, Immekeppel und Refrath.

Schloss und Erzabbau bringen der Wirschaft Konjunktur

Einen ersten wirtschaftlichen Aufschwung erfährt Bensberg durch den Bau des neuen Schlosses zu Beginn des 18. Jahrhunderts, dass von Herzog Johann Wilhelm II. als barockes Jagdschloss errichtet wurde. Im 19. Jahrhundert kommt es aufgrund der Ausweitung des Erzabbaus im Bensberger Erzrevier zu einem weiteren Bevölkerungsanstieg. Mit der Schließung der letzten Grube des Bensberger Erzreviers 1978 verlor der Erzbergbau in Bensberg jede Bedeutung.

Stadtrechte für 28 Jahre
1947 erhält Bensberg die Stadtrechte. Nach dem Zweiten Weltkrieg zieht es die Menschen von der Stadt Köln aufs Land nach Bensberg und Umgebung. Durch zahlreiche Eingemeindungspläne versucht die Stadt Köln der Abwanderung entgegen zu wirken. 1964 kommt es im Rahmen der Kommunalen Neugliederung zu mehreren Neugliederungsvorschlägen auf lokaler, regionaler und auf Landesebene. Bis zuletzt wehrt sich die Stadt Bensberg gegen eine Fusion mit dem größeren Nachbarn Bergisch Gladbach, doch mit dem Inkrafttreten der Neugliederung verliert Bensberg am 1. Januar 1975 seine Selbständigkeit. Das frühere Stadtgebiet wurde fast vollständig an Bergisch Gladbach gegliedert; kleinere Teile wurden in die Gemeinden Overath und Kürten eingemeindet.

Trotz allem bietet Bensberg auch eigenständig gesehen ein attraktives Spektrum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber – Wirtschaft, Handel, Handwerk und Dienstleistungen sind zahlreich und ausgeprägt vertreten. Besonders der TechnologiePark, der ein hoch modernes Gegenstück zum epochalen Schloss Bensberg darstellt, macht Bensberg als Wirtschaftsstandort für Unternehmen aus allen Branchen äußerst interessant. Auf 75.000 Quadratmetern bietet das Gewerbegebiet eine Vielzahl von Standortvorteilen: Angefangen von der Lage und den Verkehrsanbindung, über Konzept und außergewöhnlicher Flexibilität im Raumangebot, bis hin zu einem vorbildlichen Service und Existenzgründungshilfe wird ansässigen Unternehmen nahezu jeder Wunsch erfüllt.

(Redaktion)


 


 

Bensberg
Bergisch Gladbach
Schloss Bensberg
TechnologiePark
Unternehmen
Wirtschaft
Köln

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bensberg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: