Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lifestyle
Weitere Artikel
Museen

Kölner Wallraf-Richartz-Museum zeigt bislang kaum bekanntes Monet-Gemälde

(dapd-nrw-nrw). Das Kölner Wallraf-Richartz-Museum zeigt ab heute (19. Januar) ein bislang kaum bekanntes Gemälde des bedeutenden Impressionisten Claude Monet (1840-1926). Nach Angaben von Direktor Andreas Blühm befand sich das Werk jahrzehntelang in Privatbesitz und war in dieser Zeit nicht öffentlich gezeigt worden. Es ging jetzt als Schenkung in den Besitz des Museums über.

Zum Wert des Gemäldes machte Blühm keine Angaben, allerdings nannte er es den kostbarsten Neuzugang der vergangenen Jahre. An der Echtheit des etwa 1880 entstandenen Gemäldes «Frühlingsstimmung bei Vétheuil» gebe es keinen Zweifel.

Mit der Präsentation startet das Museum sein Jubiläumsjahr «150 Jahre Wallraf». Am 1. Juli 1861 wurde das erste Museum für die umfangreiche Kunstsammlung aus dem Nachlass des Kölner Gelehrten Franz Ferdinand Wallraf (1748-1824) eröffnet. Ermöglicht wurde der Bau durch die umfangreiche Stiftungen des Kölner Kaufmanns Johann Heinrich Richartz (1795-1861). Seit zehn Jahren residiert das Museum in der Kölner Innenstadt in der Nachbarschaft des historischen Rathauses

Im Jubiläumsjahr sind mehrere Ausstellungen geplant, bei denen die Besucher auch hinter die Kulissen des Museums schauen sollen. So können sie abstimmen, welches Werk aus dem Depot in die Dauerausstellung übernommen werden soll.

(dapd )


 


 

Wallraf-Richartz-Museum
Monet
Köln
Museum
Gemälde
Werk
Monet-Gemälde

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wallraf-Richartz-Museum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: