Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell Recht & Steuern
Weitere Artikel
Tipp-Telegramm

Weiterverkauf von Aktien

Erwirbt der alleinige Geschäftsführer und Gesellschafter von seiner GmbH ein Aktienpaket, das er im Folgejahr mit Gewinn weiterveräußert, führt dies nicht zwingend zu einer verdeckten Gewinnausschüttung.

Letztere wies das FG Sachsen zurück, da es neben dem Gesellschafter keinen potenziellen Käufer für die Aktien gab und am Bilanzstichtag noch nicht feststand, dass der Gesellschafter die Aktien veräußern würde. Außerdem hatte der Gesellschafter weitere Aktien von Dritten zu dem Stückpreis erworben, den er auch an die GmbH gezahlt hatte. Dass diese Dritten sich zeitlich befristet einen Anteil an einem möglichen Weiterveräußerungsgewinn vorbehalten hatten, der GmbH aber kein entsprechender Anspruch eingeräumt worden war, war laut FG unbeachtlich.

FG Sachsen, Urteil vom 16.11.2010, Az. 8 K 943/07

(VSRW-Verlag)


 


 

Aktien
Dritte
Weiterverkauf von Aktien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: