Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell Recht & Steuern
Weitere Artikel
Arbeitszimmer

Rechtstipp: Bundesfinanzhof entscheidet über Werbungskostenabzug

(ddp.djn). Das Arbeitszimmer können Steuerpflichtige nur noch absetzen, wenn es der Mittelpunkt der gesamten beruflichen und betrieblichen Tätigkeit ist. Bis 2006 konnte wenigstens noch ein beschränkter Abzug bis 1250 Euro geltend gemacht werden, wenn das Arbeitszimmer nicht Mittelpunkt des beruflichen Alltags war. Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass die derzeit geltende Regelung rechtmäßig ist, der beschränkte Abzug also nicht geltend gemacht werden kann.

Gegen dieses Urteil wurde jetzt Revision zum Bundesfinanzhof zugelassen, sodass die obersten Finanzrichter entscheiden müssen. Betroffene Steuerzahler können damit jetzt unter Hinweis auf die Revision Einspruch beim Finanzamt einlegen und den Einspruch bis zum Abschluss der Revision ruhen lassen.

(Finanzgericht Rheinland-Pfalz AZ: 3 K 1132/07) (Bundesfinanzhof AZ: VI R 13/09)

Icon: © bbroianigo / PIXELIO 

(ddp)


 


 

Werbungskostenabzug
Rechtstipp
Finanzgericht Rheinland-Pfalz
Bundesfin

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Werbungskostenabzug" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: