Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
  • 28.03.2006, 17:50 Uhr
  • |
  • Bonn
Business Club

Wertschöpfer und Querdenker gefragt

Erfrischend anders und erfolgreich präsentieren sich Unternehmen, die sich im Business-Club innovativ-in in Bonn wohlfühlen. Sie nehmen ihren Erfolg selbst in die Hand und wissen, dass intensives Beziehungsmanagement wertvolles Kapital für die unternehmerische Zukunft bildet.

Die Partner von innovativ.in zeichnen sich aus durch Erneuerungslust und Experimentierfreudigkeit auf den unterschiedlichsten Ebenen und sind damit erfolgreich. Der Business-Club verbindet Menschen aus verschiedenen Branchen und Berufen, große und kleine, junge und gestandene Unternehmen.

 
Erst seit 9. Februar gibt es die Dependance Köln/Bonn des im März 2005 von Elita Wiegand in Düsseldorf gegründeten Business Clubs.
Sie wird von dem freien Managementberater, Business-Coach und Fachautor Ralf Gasche geleitet. Der Diplom-Verwaltungswirt ist zertifizierter Coach und hat sich auf persönlichkeitsorientiertes Coaching und individuelles Veränderungsmanagement spezialisiert. Bundesweit hat innovativ-in derzeit etwa 100 Partner.

Alle erfüllen die geforderten Qualitäts-Standards, die vor Aufnahme in den Business-Club in einem Fragebogen abgefragt werden. Das Entwickeln neuer Lösungen und Nischenprodukte, erfolgreiches Cross-Selling und Begeisterungsfähigkeit sind einige davon.
Zum Nutzen der gegen einen jährlichen Mitgliedsbeitrag eingegangenen Partnerschaft mit nnovativ-in gehören interessante Business-Kontakte, innovative Konzepte, professionelles Networking und Präsentation auf der Website von innovativ-in, die täglich mehr als 1.000 Besucher verzeichnet, PR, Marketing und Beratung. Viele dieser Punkte sind in den sogenannten „SmileCards“ enthalten, die neue Mitgliedsunternehmen als Starterpaket bekommen.
Routinemäßige Treffen gibt es bei Innovativ-in nicht, dafür aber monatliche Networking- oder Forums-Veranstaltungen und Workshops wie die „Wendekreise“, „Secret services“ oder „Garagen“ sowie einen monatlich erscheinenden Newsletter.

Am 20. April findet der nächste „WendeKreis“ zum Thema „Macht Erfolg glücklich oder Glück erfolgreich?“ statt. Er wird von einem Partnerunternehmen geleitet, das den Gästen interaktiv das Thema nahe bringt. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 20 Personen begrenzt.
„Secret service“ ist der Name von Überraschungs-Veranstaltungen, bei denen die Gäste vorher nicht wissen, wohin es geht und was sie an dem Abend erwartet. Das kann etwas Kreatives sein, bei dem gleichzeitig ein Blick hinter die Kulissen beispielsweise eines Partnerunternehmens geworfen wird.

Die „Garage“ kann jeder Partner des Business-Clubs einberufen. Sie dient dazu, mit Hilfe eine Brainstormings- und Feedbackprozesses Fragestellungen rund um das eigene Unternehmen zu klären – Beispiel: Geschäftsveränderungen, Branchenwechsel. Gemeinsam werden hier Ideen entwickelt, Synergien geschafft, Perspektiven gewonnen und Entscheidungen getroffen.

Zu den größeren Veranstaltungen gehören Podiumsdiskussionen wie am 21. März in Düsseldorf mit dem Regierungspräsidenten Jürgen Büsow zu dem Thema „Mut! Macher & Märkte in Deutschland“, an der etwa 200 Gäste teilnahmen. In den sogenannten Business-Foren wiederum werden die Erfolgskonzepte innovativer Unternehmen beleuchtet. Dort haben sich bereits Unternehmen wie Ericsson, Deichmann, e-Plus und der Body Shop präsentiert.

Weitere Informationen zu dem ungewöhnlichen Business-Club gibt es auf der Internetseite unter www.innovativ-in.de.

(Inga Schulz)


 


 

Business Club
Elita Wiegand

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Business Club" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: