Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
WhatsApp-Spionage

Achtung: Wie mit Spionage-Apps WhatsApp ausspioniert werden kann

2. Welche Formen von WhatsApp-Spionage sind möglich?

Spionage ist nicht gleich Spionage! Wie in beinahe allen Lebenslagen gibt es auch hier Grenzfälle. Während sich der eine in seiner Privatsphäre bereits gestört fühlt, weil sein Chatpartner weiß, wann er dessen Nachricht gelesen hat, geht der andere erst auf die Barrikaden, wenn einer der Kontakte Zugriff auf andere Chatverläufe erhält.

Der schmale Grat zwischen Analyse und Spionage

Zugespitzt ausgedrückt, kann man die These aufstellen, dass WhatsApp-Spionage mit den "blauen Häkchen" begann. Diese dienen als Beleg dafür, dass der Chatpartner die Nachricht gelesen hat. Eine solche Funktion sollte jedoch nicht die Spitze des Eisbergs gewesen sein: Inzwischen ist es sogar möglich, zu erfahren, wann die Message gelesen wurde und wie lange derjenige gebraucht hat, um zu antworten. Sollte irgendwann auch noch der Standort zum Zeitpunkt des Abschickens der Message die Runde machen, wären sämtliche Chatgewohnheiten problemlos zu analysieren.

Zugriff auf Chatverläufe, Fotos, Videos & Co.

Die Steigerung der Analyse von Chatgewohnheiten ist das Ausspionieren an sich. So ist beispielsweise das Programm "WhatsApp Sniffer" dazu in der Lage, Nachrichten von anderen in Echtzeit mitlesen zu können. Zwar ist das Ganze nicht ganz so leicht, wie es den Anschein hat (siehe Punkte 4+5), doch zumindest theoretisch kann man so einen Zugriff auf Chatverläufe, Fotos & Videos, ja sogar auf Browserverläufe und GPS-Handyortung erhalten.

3. Auf welche Spionage-Funktionen kommt es an?

Bei der Beantwortung dieser Frage kommt es darauf an, welches Ziel ihr bei der Überwachung im Auge habt. Wie unter Punkt 1 erläutert, gibt es verschiedene Gründe, die einen dazu veranlassen, WhatsApp- bzw. Handy-Spionage zu betreiben.

Von der Blacklist bis hin zum Browserverlauf

Wollt ihr im privaten Bereich stöbern und eure Kinder genauer unter die Lupe nehmen, dürfte es euch interessieren, welche Apps die Kids außer WhatsApp heruntergeladen haben oder auf welchen Webseiten sie verkehren. Auch die Option, eine Blacklist für Anrufe anzulegen, könnte von Nutzen sein. Um einen untreuen Partner auf frischer Tat zu ertappen, sind wiederum andere und umfangreichere Funktionen hilfreich.


 


 

Sachen WhatsApp-Spionage
WhatsApp
Messenger
Nachricht
Chatverlauf
Arbeitgeber
Handy-Spionage
Kontrolle
Firmanhandy
Funktion
Gründe
Videos
Anschein
Chatpartner
Angestellte
Spionage-Apps
Möglichkeiten
Zugriff
Leben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sachen WhatsApp-Spionage" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: