Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
  • 05.10.2006, 20:15 Uhr
  • |
  • Hürth

Wirtschaft in Hürth: Vom Kohlestandort zum Technologie – und Medienzentrum

Der Schein der kaum 60.000 Einwohner und der ländlich – idyllisch Umgebung trügt... Die Angebotspalette der Stadt Hürth kann wirtschaftlich mit gleich mehreren Gewerbe – und Industrieparks sowie einer funktionalen Wirtschaftförderung gut mit der einer Großstadt konkurrieren.

Mitten im Rheinland gelegen, zählt Hürth, mit gerade mal 57, 418 Einwohner ( Stand Dezember 2005) zu den kleineren Städten des Rhein-Erft Kreis. Geographisch sitzt die „Medienstadt“ ideal zwischen Köln im Osten, Düsseldorf im Norden, Bonn im Süden und Aachen im Westen. Hürth ist in allen Himmelsrichtungen optimal an das regionale, nationale und internationale Verkehrsnetz angeschlossen. Durch die junge Geschichte, rühmt und vermarktet sich Hürth selber als „modern und aufgeschlossen“. Erst 1930/33 entstand aus dem Zusammenschluss von zwölf Bauerndörfern und Bergarbeitersiedlungen die Großgemeinde Hürth.

Wirtschaft: Vielfältiger Branchenmix bietet viele Arbeitsplätze

Die Geschichte Hürths ist geprägt vom Braunkohleabbau und der chemischen Industrie. Damals war es der Braunkohletageabbau und das RWE-Braunkohle-Kraftwerk Goldenberg Hürth zum Reichtum. Zu dieser Zeit zählte Hürth noch 12.000 Kohle – und Chemiearbeiter. Im Jahr 1978 wurde der früher größten Gemeinde Deutschlands die Stadtrechte verliehen. Wahrzeichen der städtischen Wirtschaft waren die sogenannten „zwölf Apostel“, die 126 Meter hohen Schornsteine des europaweit größten Kohlekraftwerkes. Nach dessen Auslaufen im Jahr 1988 und dem Strukturwandel der Chemie ist auf dem Knapsacker Hügel ein vielfältiger Branchenmix vor allem aus Chemie- und Energieindustrie aber auch Dienstleistungen entstanden (die Anzahl der Kohlearbeiter sank auf 4.000). Zu nennen sind hier Infraserv als Betreibergesellschaft des Parks, die RWE Power AG und die Rheinpapier Papierfabrik. Jedoch wird Hürth mittlerweile eher mit Medien und Fernsehproduktionen, die besonders in Efferen und Kalscheuren Fuß gefasst haben, in Verbindung gebracht. Der Boom auf diesem Sektor setzte cirka vor zehn Jahren ein; heute bringt es die Medienbranche auf rund 3.000 Beschäftigte. Jährlich werden in Hürth über 3.500 Sendungen für private oder öffentlich-rechtliche Sender produziert. Über 60 Studiobetreiber, Produzenten und Dienstleister der Medienbranche bieten beste Voraussetzungen für die Infrastruktur der Stadt. Heute ist die Rhein-Erft Stadt der europaweit größte Standort für private Fernsehproduktionen. Weitere große Gewerbegebiete finden sich in Gleuel und in Hürth-Hermülheim. Insgesamt bietet Hürth heute 21.000 Menschen einen festen Arbeitsplatz, bedeutend mehr im Dienstleistungsbereich als im Industriesektor. Dennoch wird bei künftigen Ansiedlungen sowohl der tertiäre, als auch der sekundäre Bereich gleichwertig behandelt.

Rat und Verwaltung ist sehr daran gelegen, die Standortentscheidung und Ansiedlung auch weiterhin positiv zu begleiten. So hilft die Hürther Wirtschaftsförderung neuen und bereits bestehenden Unternehmen bei Problemen aller Art, bietet Betreuung und kostenlose Beratung, hilft bei der Entwicklung von Problemlösungen oder auch bei Betriebs – und Projektentwicklungen und kümmert sich letztendlich auch um passende Raum – oder Grundstücksangebote. Eine gut funktionierende städtische Wirtschaft braucht neben stabilen „alten“ Unternehmen natürlich auch den Zuwachs an Jungunternehmen. Das Zentrum für Technologie und Existenzgründung GmbH verfolgt als Instrument der kommunalen Wirtschafts- – und Technologieförderung – [email protected] Hürth, gemeinsam mit den Gesellschaftern (Kreissparkasse Köln, IHK Köln, Stadt Hürth) und Partnern am Standort (Chemiepark Knapsack, TRIWO AG, RWE Power AG) das Hauptziel der Mobilisierung und Förderung von Unternehmensgründungen. Existenzgründern bietet sie Hilfestellung bei der Umsetzung ihrer Ideen und Technologien in wettbewerbsfähige Produkte bzw. Dienstleistungen. Weiterhin gehören flexible Büro – und Laborflächen mit günstigen Mietkonditionen, umfassenden Serviceleistungen, kostenlose Seminare zu Fragen der Existenzgründung oder der Unternehmensentwicklung sowie Unterstützung beim Technologietransfer mit zum [email protected] Angebot der Stadt Hürth.

Weitere Informationen finden Sie unter www.huerth.de

(Redaktion)


 


 

Hürth
Köln
Wirtschaft
Existenzförderung
Gewerbepark
Industrie
Chemie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hürth" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: