Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
  • 04.10.2006, 19:22 Uhr
  • |
  • Köln/Leverkusen

Wirtschaft in Leverkusen: Existenzgründungsservice der Superlative

Leverkusen, oftmals als Industriezwerg des Rheinlands belächelt, trumpft mit weitaus mehr harten Fakten als vermutet: Von A wie Arbeitsplätze über B wie Bayer und Bildungsförderung bis hin zu W wie WFL und Z wie Zukunftorientiert, deckt Leverkusen eigentlich jedes Optimum des ABC der Wirtschaft ab.

Aufgrund der Einwohnerzahl von etwa 162. 000 (162.267, Stand Oktober 2005) zählt Leverkusen zu den kleineren Großstädten Nordrhein-Westfalens. Die Großstadtgrenze 100.000 Einwohner erreichte die kreisfreie Stadt im Jahre 1963, seitdem stieg sie Einwohnerzahl stetig an. Heute beträgt die Bevölkerungsdichte 2.058 Einwohner je km.

Leverkusen: Mehr als Bayer AG und Bayer 04

Der ansässige Sportverein Bayer 04 Leverkusen macht die Rheinstadt besonders bei Sportfans über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Ein weiterer, wenn auch fragwürdiger Bekanntheitsfaktor bzw. Vorteil für die Wirtschaft, liegt in dem Autobahnkreuz Leverkusen begründet. Der Verkehrsknoten punkt der A1 und der A3 lässt zwar auf der einen Seite Reisende oftmals verzweifeln, auf der anderen Seite ist das viel befahrene Kreuz ein bedeutender Standortvorteil der regionalen Wirtschaft, der viele Unternehmen bislang nach Leverkusen gezogen hat. Rund 8 000 kleine und mittelständische Unternehmen haben hier ihren Standort, wie zum Beispiel die Deutschland-und Europazentrale des Automobilherstellers Mazda, sowie die Firma GE Bayer Silicones. Mit innovativen Ideen, zukunftsweisenden Produkten und intelligenten Produktionsverfahren behaupten sich diese Unternehmen sehr erfolgreich am Markt, ein bedeutender Faktor der städtischen Wirtschaft. Derzeit finden cirka 65 000 Menschen einen Arbeitsplatz in Leverkusen und treiben die Wirtschaft der Stadt weiter voran. Andererseits beträgt die Arbeitslosenquote der Stadt 12, 7 Prozent (Stand September 2006). Vor allem aber ist Leverkusen bekannt als Firmensitz der Bayer AG, die auch zusammen mit dem Unternehmen LANXESS Hauptarbeitgeber der Region ist.

Um solche attraktiven und international-bedeutende Unternehmen auch weiterhin in der Stadt halten zu können, bemüht sich Leverkusen um die Ausweitung der Standortvorteile, wie einer sehr guten technischen Infrastruktur , ein günstiges Wirtschaftsklima und nicht zuletzt um ein gutes Bildungsangebot. Zwar hat Leverkusen, da zum Regierungsbezirk Köln gehörend, keine eigene Universität, jedoch eine Zweigstelle der Fernuniversität Hagen sowie ein Studienzentrum der Fachhochschule für Ökonomie & Management. Einen weiteren Ausgleich bietet das breit gefächerte Angebot an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sowie eine Volkshochschule.

 


 

Leverkusen
Wirtschaft
Existenzgründung
Förderung
Wirtschaft in Leverkusen
Bayer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Leverkusen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: