Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Wirtschaftsjunioren Bonn

Junge Wirtschaft braucht Zukunft!

Zum Auftakt des 15. Know-how-Transfers, an dem neben Vertreten der Wirtschaftsjunioren (WJ) Bonn rund 150 WJ aus dem gesamten Bundesgebiet teilnehmen und eine Woche lang den Austausch mit Bundestagsabgeordneten suchen, präsentieren die WJ im Superwahljahr 2009 ihre politischen Forderungen zur Bundestagswahl und fordern unter anderem mehr Nachhaltigkeit in der Politik.

„In Zeiten von Ressourcenverknappung braucht unsere Wirtschaft mehr Förderung von Forschung und Entwicklung für ökologisch und ökonomisch nachhaltige Technologien, um einen effizienteren Umgang mit Ressourcen und Material zu fördern und nachhaltiger wirtschaften zu können“, so Stefan Kirschsieper, Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren.

Dringenden Handlungsbedarf sehen die Wirtschaftsjunioren auch im Bildungssektor. „Bildung ist unser wichtigstes Kapital und DAS zentrale Thema bei der Gestaltung der Zukunft Deutschlands. Wir müssen in unsere Köpfe investieren, um in einer globalisierten Wirtschaftswelt weiter vorne mitspielen zu können“, betont Stefan Kirschsieper. Daher werden nach dem Know-How-Transfer der Bonner Bundestagsabgeordnete Ulrich Kelber (SPD) und Yann Eggert, als Vertreter der WJ Bonn, Bonner Schulen besuchen, um sich vor Ort ein Bild von der Situation zu machen. Dabei werden problematische Ist-Situationen gewünschten Soll-Zuständen gegenübergestellt und durch die Befragung von Lehrern, Schülern und Eltern Betroffene zu Beteiligten gemacht. Ergebnisse dieses Projekts „Spannungsfeld Bildung“ werden zur Bundeskonferenz der WJ im September vorgestellt.

(Redaktion)


 


 

Wirtschaftsjunioren Bonn
Know-how-Transfer
Superwahljahr 2009
Stefan Kirschsieper
Ulrich Kelber
Yann

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschaftsjunioren Bonn" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: