Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
  • 27.03.2006, 17:58 Uhr
  • |
  • Köln

Zwei Schokoladenklassiker verschmelzen

Eine süße Sache: Das Kölner Schokoladenmuseum arbeitet ab sofort mit Lindt & Sprüngli zusammen.

Das Kölner Schokoladenmuseum startet eine Zusammenarbeit mit Lindt & Sprüngli. Ab dem 23. März 2006 beginnen die Schweizer Schokoladenmacher und das weltweit einzigartige Kölner Museum eine Kooperation in den Bereichen Produktion und Marketing. Die Schokoladenproduktion, die den Besucher auf zwei Ebenen in die Geheimnisse der Schokoladenherstellung einweiht, steht ab sofort unter der Regie der Firma Lindt. Die Maîtres Chocolatiers von Lindt werden den berühmten Goldhasen und andere Lindt-Spezialitäten vor den Augen der jährlich mehr als 600.000 Besucher fertigen.

Der ehemalige Schokoladenfabrikant Dr. Imhoff selbst und seine Frau Gerburg stellten den neuen Kooperationspartner in einer Pressekonferenz vor. Dr. Hans Imhoff übergab die Regie der Produktionsabteilung an den Präsidenten und Delegierten des Verwaltungsrates der Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli AG, Ernst Tanner, sowie an den Geschäftsführer der Lindt & Sprüngli Deutschland GmbH, Dr. Adalbert Lechner.

Faszination Schokolade noch anschaulicher vermitteln

„Lindt steht wie keine andere Marke weltweit für Tradition, Handwerkskunst und Premiumqualität. Unsere Besucher können sich auf absolute Spitzenschokolade freuen“, so Dr. Hans Imhoff. „Wir freuen uns darauf, mit dem weltweit einzigartigen Schokoladenmuseum zu kooperieren und die Faszination Schokolade den zahlreichen Besuchern näherbringen zu können. Handwerkliches Geschick und langjährige Tradition werden in Zukunft noch anschaulicher vermittelt als bisher“, erläutert Ernst Tanner, Präsident der Lindt & Sprüngli AG. „Das Museum wird produktions- und marketingtechnisch unterstützt durch das nahegelegene Lindt-Werk in Aachen, das mit mehr als 1.500 Mitarbeitern zu den bedeutendsten Standorten der Lindt-Gruppe zählt“, erklärt der Aachener Geschäftsführer, Dr. Adalbert Lechner.

 

„Die Produktion und das Erlebnis Schokoladenmuseum insgesamt werden durch die Kooperation mit Lindt deutlich gewinnen“, freut sich auch Maria Mrachacz, Direktorin des Schokoladenmuseums. Zur Feier des Tages fuhr auf einem Rheinschiff ein acht Meter großer Goldhase – der Lindt-Klassiker schlechthin – am Schokoladenmuseum vorbei.

(Redaktion)


 


 

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: