Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
  • 15.11.2017, 11:23 Uhr
  • |
  • Deutschland
Kundenstamm

Tipps zur Kundenbindung

Zwei Säulen eines erfolgreichen Unternehmens sind zum einen ein ansprechendes Marketing, zum anderen ein reibungslos funktionierender Vertrieb. In der Regel generieren Firmen damit ihre Einnahmen. Sie vergessen jedoch oftmals die dritte Säule, ohne die sich niemand lange auf dem Markt halten kann: Die Kunden.

Schließlich ist die Konkurrenz in jeder Branche groß und mangelnde Kundenzufriedenheit bedeutet gleichzeitig einen Wechsel des Endverbrauchers zu einem konkurrierenden Unternehmen. Kundenbindung ist daher das Schlüsselwort, welches nicht außer Acht gelassen werden darf. Ist die zahlende Kundschaft nämlich zufrieden, nehmen sie gern höhere Preise in Kauf und kaufen regelmäßig die angebotenen Produkte. Diese Tipps sollen Firmen dabei helfen, ihren Kundenstamm langfristig an sich zu binden.

1. Kompetenter und höflicher Kundenservice

Unzufriedene Kunden, die ein Problem haben, setzen sich mit dem Kundenservice in Verbindung. Dieser soll ihnen im Idealfall mit Freundlichkeit begegnen und ihnen kompetente Hilfe zuteilwerden lassen. Meist erfolgt die Kontaktaufnahme telefonisch oder schriftlich per E-Mail oder via Post. Treten in diesem Zusammenhang negative Erlebnisse auf, -wie beispielsweise eine allgemeine, computergenerierte Antwort oder eine nicht enden wollende Warteschleife -, wächst der Unmut der Kunden und sie wechseln zur Konkurrenz. Mit einem höflichen und kompetenten Kundenservice kann man sich als Unternehmen daher einerseits die Zufriedenheit der Nutzer sichern, andererseits vom Rest des Marktes abheben. Wer sich um die Belange der zahlenden Kundschaft kümmert, wird diese langfristig an sich binden. Es lohnt sich daher, seine Mitarbeiter im Bereich Kommunikation entsprechend zu briefen, wie es beispielsweise kompakttraining.de anbietet . Eine Schulung für eine professionelle Kundenbetreuung kann dabei helfen.

2. Qualität ist entscheidend – pünktliche Lieferungen ebenso

Für hochwertige Produkte von guter Qualität zahlen Kunden gern etwas mehr. Denn sie wissen die Langlebigkeit der Waren zu schätzen. Allerdings müssen sie sich auch darauf verlassen können! Sobald das Angebot nicht den Erwartungen entspricht, ist ebenfalls ein Wechsel zur Konkurrenz die Folge. Sollte statt der Qualität hingegen die Quantität im Fokus des Vertriebs stehen, sind die Preise entscheidend für eine erfolgreiche Kundenbindung. Unschlagbar günstige Preise können demnach ein Alleinstellungsmerkmal einer Firma sein. Ebenso wie eine schnelle und pünktliche Lieferung. Ein gutes Beispiel wäre unter anderem der Online-Versandhändler Amazon. Dieser bietet gegen eine jährliche Gebühr schnellere Lieferbedingungen an. Das ist einer der Gründe, warum das Unternehmen so erfolgreich ist und Kunden regelmäßig etwas kaufen: heute bestellt – morgen erfolgt die Lieferung.

3. Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Dieses Prinzip trifft auch auf Unternehmen und deren Kunden zu. So ziemlich jeder Verbraucher liebt kostenlose Goodies. Wer in regelmäßigen Abständen kleine Pröbchen oder Coupons an seine Kundschaft versendet, kann sich sicher sein, dass ein Großteil diese benutzen wird. Dies kann entweder auf dem Postweg geschehen, oder durch eine kreative E-Mail-Marketing-Kampagne durchgeführt werden. Es gilt aber zu beachten, dass eine Flut aus Werbung meist den gegenteiligen Effekt hat. Die Kunden fühlen sich dann schnell unter Druck gesetzt und reagieren genervt. Positiv wirkt sich hingegen eine persönliche Ansprache aus. Wer sich für „Liebe(r) Frau/Herr XXX“ entscheidet, bleibt länger im Gedächtnis. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, ein Gewinnspiel zu veranstalten. Wer daran teilnimmt, kann ein tolles Produkt des eigenen Sortiments gewinnen.

4. Besser als die Konkurrenz – Produktkonfiguratoren & Personalisierung

Individuelle Produkte liegen absolut im Trend. Kunden lieben es, wenn sie das Objekt ihrer Begierde simpel an die eigenen Bedürfnisse anpassen können. Dies geschieht beispielsweise durch Produktkonfigurierungen. Mit diesen kann jeder Nutzer die Ware im Rahmen der angebotenen Möglichkeiten entweder individuell zusammenstellen oder zusätzliche Features hinzufügen. Personalisierung ist dabei das Zauberwort. Das gilt auch für ganz normale Produkte, die man mit einer persönlichen Note versehen kann. Dazu zählen zum Beispiel selbstbedruckbare T-Shirts, einem eigens zusammengestelltes Fotoalbum oder Süßigkeiten, die aus den Zutaten bestehen, die man selbst gern isst.

(Redaktion)


 


 

Produkt
Konkurrenz
Qualität
Kundenbetreuung
Kundschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kunden" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: