Sie sind hier: Startseite Lifestyle

Lifestyle

Viel Prominenz war zusammengekommen um beim 2. Good Hope-Golfcup< auf der 27-Lochanlage des Golf Clubs Teutoburger Wald in HalleWestfalen für den Neubau eines Waisenhauses in Tansania zu spielen. An dem Charity-Turnier waren unter anderem beteiligt (von links): Jochen Behle, Steffi Stephan, Manfred Kaltz, Viktoria Brams, Axel Schulz, Elke Sommer, Michael Lesch, Jörg Berger, Dieter Thoma, Max Schautzer, Robert Treutel, Werner Schulze-Erdel (vorne, links) und Sven Ottke.

2. Good-Hope-Golf Cup 2009

18.000 Euro kamen bei der Golf Charity im ostwestfälischen Halle zusammen

Der 2. Good Hoope-Golfcup fand gestern auf der 27-Loch-Anlage des Golf Clubs Teutoburger Wald in HalleWestfalen statt. Vorausgegangen war einen Tag zuvor ein Galaabend im GERRY WEBER Sportpark Hotel. Angeführt vom Schirmherrn Udo Lindenberg kamen zahlreiche Prominente in der ostwestfälischen Lindenstadt zusammen und feierten für einen guten Zweck.  mehr auf www.business-on.de/owl
Tigerpalast-Direktor verspricht einzigartige «Seiltanzoper»

Veranstaltung

Tigerpalast-Direktor verspricht einzigartige «Seiltanzoper»

(bo/ddp-hes). Bislang noch nicht gesehene Bilder verspricht der Direktor des Frankfurter Varieté-Theaters Tigerpalast, Johnny Klinke, den Besuchern der Seiltanzshow «Le Fil sous la Neige» («Das Seil unter dem Schnee»). Die Inszenierung von Antoine Rigot für sieben Seiltänzer feiert am Mittwoch (26. August, 20.00 Uhr) Deutschlandpremiere im Bockenheimer Depot in Frankfurt am Main. «Es ist eine Show, von der wir immer geträumt haben», sagte Klinke im ddp-Interview. Eine Seiltanzshow mit sieben Artisten auf sechs Seilen habe es nie zuvor gegeben.  mehr auf www.business-on.de/rhein-main
Thomas Vasek: Ich denke, also bin ich

Denktraining

Thomas Vasek: Ich denke, also bin ich

Mit "Ich denke, also bin ich. Das Denktraining fürs Gehirn" kommt am 1. September das Buch von Thomas Vasek, Chefredakteur P.M. MAGAZIN, in den Handel. Das 272-seitige Sachbuch erscheint im Rowohlt Taschenbuch Verlag und ist von P.M. lizenziert.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Die Hälfte aller Deutschen ärgert sich beim Arzt über zu lange Wartezeiten.

GfK-Umfrage

Jeder zweite ärgert sich über Wartezeiten beim Arzt

Viele Patienten in Deutschland ärgern sich über die Behandlung in Arztpraxen. Lange Wartezeiten und zu wenig Aufmerksamkeit der Ärzte sind die Hauptgründe, warum immer mehr Menschen den Weg zum Arzt als unangenehm empfinden. Dies ergab eine Umfrage der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK).  mehr auf www.business-on.de/mittelfranken

 

Entdecken Sie business-on.de: