Sie sind hier: Startseite Wirtschaftslexikon
Weitere Artikel

Für weitere Artikel aus dem Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:

Definition

Linienmanagement

Blickt man in einem Unternehmen auf eine Befehlskette, in der der leitende Angestellte Aufgaben an die unterste Hierarchieebene verteilt und diese durch Stufen delegiert, ist von einem Linienmanagement die Rede.

Die leitenden Angestellten sind in der Regel die Manager, die dazu befugt sind, ihren Untergebenen Anweisungen zu erteilen. Beim Linienmanagement wird darüber hinaus zwischen einem Einlinien- sowie einem Mehrliniensystem unterschieden. Während beim ersten Fall eine klare Weisungsbefugnis durch eine Person herrscht, ersetzt beim Mehrliniensystem ein so genannter Funktionsmeister die Rolle eines Universalmeisters.

(Redaktion)


 


 

Linienmanagement
Angestellte Aufgaben

Auch für Sie interessant!


Die Eximbank wurde im Jahre 1934 in den USA ins Leben gerufen

Definition

Eximbank

Bottom-Line: Am Ende eines Jahres wird eine Bilanz gezogen – das gilt sowohl für Privatpersonen als auch Unternehmen.

Definition

Bottom-Line

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Linienmanagement" - jetzt Suche starten:

Für weitere Artikel im Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: