Sie sind hier: Startseite Marketing

Marketing

Au-Pair als haushaltsnahe Hilfe steuerlich absetzbar

Tipp

Au-Pair als haushaltsnahe Hilfe steuerlich absetzbar

(bo/ddp.djn). Wer in seinem Haushalt ein Au-Pair beschäftigt, kann die Kosten dafür nach dem Wortlaut des Gesetzes nicht als haushaltsnahe Arbeiten absetzen. Denn ein Au-Pair wird nicht als geringfügige Beschäftigte angesehen, es liegt kein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis vor und auch die Dienstleistung eines Unternehmens ist in der Arbeit eines Au-Pairs nicht zu sehen.  mehr auf www.business-on.de/rhein-main
Auf der stART.09 treffen Web 2.0 und Kulturmanager aufeinander

stART.09

Auf der stART.09 treffen Web 2.0 und Kulturmanager aufeinander

Kulturschaffende, Kreativunternehmen und Experten aus dem Social-Media-Bereich wird die stART.09 am 24. und 25. September bundesweit in der Mercatorhalle Duisburg zusammenbringen. Als erste derartige Konferenz in Deutschland will sie sich mit den Möglichkeiten, Chancen und Risiken der Verknüpfung von Kultur und Web 2.0 auseinandersetzen.  mehr auf www.business-on.de/ruhr
Weltrekord: Hape Kerkeling lud für Krüger zum Kaffeekränzchen

8.162 Teilnehmer in Köln

Krüger knackt mit "Kaffeekränzchen-Woodstock" den Weltrekord

Tausende Kaffeetrinker allen Alters fanden sich am Sonntagvormittag im Kölner Jugendpark ein, um im Rahmen des "Krüger-Kränzchens" den Guinness-Weltrekord für das weltgrösste Kaffeekränzchen zu brechen. Und das gelang.  mehr auf www.business-on.de/weser-ems
DealStreet.de startet in Deutschland

Online-Auktion

DealStreet.de startet in Deutschland

Die Auktions- und Shoppingplattform DealStreet startet mit einer ganz neuen Art der Online-Auktion in Deutschland und versteigert ab sofort Markenprodukte aus dem High-Tech- und Entertainment-Bereich zu außergewöhnlich niedrigen Preisen. Erfolgreiche Bieter können durchschnittlich bis zu 70 Prozent des ausgewiesenen Herstellerpreises sparen.  mehr auf www.business-on.de/ruhr
Kultfaktor iPhone

Designstudie

Das Geheimnis des iPhone

Auch wenn der Akku des iPhone bei höheren Außentemperaturen im Sommer gerne explodiert, schadet das offenbar seinem Image überhaupt nicht. Das Apple-Handy hat nach wie vor Kultstatus. Eine Studie erklärt jetzt den Grund dafür.  mehr auf www.business-on.de/ruhr

 

Entdecken Sie business-on.de: