Weitere Artikel
Arbeitsplätze

Trolli beweist nachhaltiges Vertrauen in den Wirtschaftsstandort MV

Nachdem die Trolli GmbH ihre Kapazitäten am Standort in Hagenow weiter ausbaut (PI Nr. 263/12 - 20.12.2012), wird nun in den Standort Boizenburg investiert. Geplant sind Erweiterungsbauarbeiten sowie die Anschaffung von weiteren Maschinen für die Einzelstückverpackungen.

„Dies ist ein gutes Zeichen. Das Unternehmen investiert nachhaltig in den Wirtschaftsstandort. Die ist auch ein Beleg für nachhaltiges Vertrauen des Unternehmens in das Land Mecklenburg-Vorpommern“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Montag vor Ort.

„Mit diesen Vorhaben wird eine der wichtigsten Branchen der Wirtschaftsstruktur unseres Landes, die Ernährungswirtschaft, weiter gestärkt werden“, betonte Glawe. Die Gesamtinvestitionen in Höhe von rund 1,48 Millionen Euro werden vom Wirtschaftsministerium im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) mit einem Zuschuss von 354.000 Euro unterstützt. „Mit dem Vorhaben sollen in der Betriebsstätte in Boizenburg 23 Dauerarbeitsplätze zusätzlich zu den 142 bereits vorhandenen Arbeitsplätzen geschaffen werden“, so Glawe. Insgesamt sind an den Standorten in Hagenow und Boizenburg aktuell mehr als 400 Mitarbeiter beschäftigt.

Das Wirtschaftsministerium hat seit 1990 über 420 Vorhaben der gewerblichen Wirtschaft im Bereich Ernährung im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) mit 425 Millionen Euro unterstützt. Damit wurden Gesamtinvestitionen von 2,43 Milliarden Euro ausgelöst. Eine Kofinanzierung oder alleinige Unterstützung der Vorhaben erfolgte zudem aus Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE). „Wir werden auch künftig Unternehmen der Ernährungswirtschaft bei Ansiedlungen oder Er-weiterungen unterstützen“, sagte Glawe weiter.

In Mecklenburg-Vorpommern waren 2012 in den 88 Betrieben der Ernährungswirtschaft mit mehr als 50 Beschäftigten rund 14.300 Mitarbeiter tätig. Die Branche erwirtschaftete einen Jahresumsatz von mehr als 4,3 Milliarden Euro.

Quelle: Wirtschaftsministerium Schwerin

(Redaktion)


 


 

Wirtschaftsstandort
Vorhaben
Glawe
Wirtschaftsministerium
Ernährungswirtschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschaftsstandort" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: