Weitere Artikel
B 747 - 8

Neuer Jumbo wird Botschafter für MV

Ministerpräsident Erwin Sellering und Thomas Kropp, Bevollmächtigter des Vorstands und Leiter Konzernpolitik der Lufthansa AG haben heute in Schwerin die Urkunde für die Namensübertragung „Mecklenburg-Vorpommern“ an eine Boeing 747-8 unterzeichnet.

„Ein Flugzeug, gezeichnet mit unserem Wappen und unserem Namen Mecklenburg-Vorpommern ist eine schöne Werbung für unser Land, weit über die Grenzen Deutschlands und Europas hinaus“, betonte der Ministerpräsident.

 Mecklenburg-Vorpommern sei ein bedeutendes Urlaubsland. „Darauf sind wir stolz. Im Sommer sind wir das Lieblingsreiseziel der Deutschen“, so der Ministerpräsident. Die Zahlen würden für sich sprechen. 2012 wurden 27,9 Millionen Übernachtungen registriert, das zweitbeste Ergebnis seit der Deutschen Einheit. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland stieg um 15,5 Prozent auf 900 000 Übernachtungen. Sellering: „Ein gutes Ergebnis, das wir gerne ausbauen wollen. Dazu brauchen wir eine Vielzahl von Maßnahmen. Ein ordentliches Preis-Leistungsverhältnis gehört dazu, Qualitätssicherung im Service-Bereich oder  attraktive Angebote außerhalb der Saison.“

 Dazu gehöre auch eine engagierte Tourismuswerbung. „Wir wollen jede Möglichkeit nutzen, um für unser schönes Bundesland mit der langen Ostseeküste, der Mecklenburgischen Seenplatte, herrlichen Rad- und Wanderwegen, faszinierenden kulturellen Angeboten und vielem mehr zu werben. Und der „fliegende Botschafter“ mit dem Namenszug Mecklenburg-Vorpommern ist eine von diesen Möglichkeiten. Darüber freuen wir uns. Das wollen wir nutzen. Und dafür danken wir der Lufthansa.“

(Redaktion)


 


 

Angebote
Mecklenburg-Vorpommern
Ministerpräsident
Möglichkeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lufthansa" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: