Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern Aktuell News
Weitere Artikel
Wirtschaft in MV wächst

BIP steigt um 2,2 Prozent

Bau und Verarbeitendes Gewerbe tragen Aufschwung

Das Bruttoinlandsprodukt ist im ersten Halbjahr 2011 in Mecklenburg-Vorpommern um 2,2 Prozent gestiegen. "Die positive Entwicklung wird vor allem vom Verarbeitenden Gewerbe und dem Baubereich getragen", sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel am Mittwoch in Schwerin. Insgesamt positiv war aber auch die Entwicklung in den Bereichen Handel, Gastgewerbe und Verkehr.

Das Verarbeitende Gewerbe in Mecklenburg-Vorpommern konnte dabei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei der Beschäftigung um 4,3% und bei den Umsätzen um 13,6% zulegen (Deutschland: 2,3%; 14,5%). Im Bau lag die Beschäftigung um 0,6 %, die Umsätze um 15% über denen im ersten Halbjahr 2010.  

Die deutlichere Steigerung im Bundesdurchschnitt (3,9 %) ist immer noch den Auswirkungen der Finanzkrise geschuldet. "Wir hatten 2009 den geringeren Abschwung, jetzt fällt die Steigerung schwächer aus", sagte Seidel. Das Bruttoinlandsprodukt ist umfassender Ausdruck für die volkswirtschaftliche Gesamtleistung in Mecklenburg-Vorpommern.

"Das Verarbeitende Gewerbe hat seinen Anteil an der Wirtschaftsleistung wieder erhöht, der Strukturwandel im Land kommt voran, die wirtschaftliche Basis verbreitert sich", sagte Seidel. "Mecklenburg-Vorpommern befindet sich im Vergleich zu den anderen Bundesländern allerdings noch in einem Aufholprozess. Mehr Wertschöpfung, die Schaffung wissensbasierter Arbeitsplätze und die Vernetzung von Zukunftsfeldern bleiben die wichtigen Aufgabenfelder der Wirtschaftspolitik." 

(Redaktion)


 


 

Verarbeitenden Gewerbe
Mecklenburg-Vorpommern
Beschäftigung
Seidel
Halbjahr
Entwicklung
Steigerung
Umsätze
Vergleich

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verarbeitenden Gewerbe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: