Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern Aktuell News
Weitere Artikel
Börsengang

Rocket Internet schließt Angebot vorzeitig ab und zieht den geplanten Börsengang vor

Die anstehende Börsenwoche steht in Deutschland ganz im Zeichen des Internet: Erst geht am Mittwoch (1.10.) der Modehändler Zalando aufs Parkett, nur einen Tag später folgt die Startup-Schmiede Rocket Internet.

Es geht - zumindest für deutsche (und erst recht für Berliner) Verhältnisse - um richtig viel Geld. Zalando dürfte die Aktienplatzierung über 600 Millionen Euro einbringen und Rocket Internet gut 1,6 Milliarden Euro. Es geht nur um die Ausgabe neuer Aktien, die Alteigentümer wollen zunächst nicht Kasse mit dem Verkauf eigener Anteile machen (laut stern.de)

Den Berliner Investoren-Brüdern Samwer rennen Anleger vor der Erstnotiz ihrer Holdinggesellschaft Rocket Internet die Türen ein. Wegen einer „außergewöhnlich hohen Investorennachfrage“ geht das Unternehmen, das weltweit an Dutzenden Start-Ups beteiligt ist, eine Woche früher an die Börse als bisher geplant. Der größte Börsengang in Deutschland seit sieben Jahren soll nun schon am 2. Oktober stattfinden. Elf Jahre nach dem Ende des Neuen Marktes herrscht in Deutschland damit wieder Börsen-Euphorie.

Die Rocket Internet AG mit Sitz in Berlin ("Rocket" oder das "Unternehmen") hat jetzt den beschleunigten Zeitplan für ihren Börsengang aufgrund der außergewöhnlich hohen Investorennachfrage über die gesamte Preisspanne hinweg bekanntgegeben. Der Angebotszeitraum, der am 24. September 2014 begonnen hat, wird nun am 1. Oktober 2014 um 13:00 Uhr MESZ für institutionelle Investoren sowie am Ende des Geschäftstages MESZ für private Investoren enden. Die Erstnotierung an der Frankfurter Wertpapierbörse und der erste Handelstag sind für den 2. Oktober 2014 und die Lieferung und Abrechnung für den 6. Oktober 2014 geplant. Alle weiteren Bedingungen des Angebots bleiben unverändert wie im Börsenprospekt vom 23. September 2014 veröffentlicht. (Quelle: news aktuell: Angaben unter Vorbehalt)

Rocket Internet schließt Angebot vorzeitig ab und zieht Börsengang vor.
  - Angebotszeitraum endet am 1. Oktober 2014
  - Erstnotierung an der Frankfurter Wertpapierbörse für den 2. Oktober
    2014 geplant
  - Lieferung und Abrechnung für den 6. Oktober geplant

Über Rocket Internet: Rockets Ziel ist es, die größte Internet-Plattform außerhalb der USA und Chinas zu werden. Rocket identifiziert und baut bewährte Internetgeschäftsmodelle auf und überträgt diese in neue, unterversorgte oder unerschlossene Märkte. Dort strebt Rocket an, diese zu skalieren und zu marktführenden Internetunternehmen auszubauen. Im Mittelpunkt der Tätigkeiten von Rocket stehen bewährte Internetgeschäftsmodelle, welche die grundlegenden Bedürfnisse der Verbraucher in drei Bereichen erfüllen: E-Commerce, Marktplätze und Finanztechnologie. Rocket wurde im Jahr 2007 gegründet und beschäftigt in ihrem Netzwerk von Unternehmen heute über 20.000 Angestellte in mehr als 100 Ländern auf fünf Kontinenten.

(Redaktion)


 


 

Oktober
Rocket
Börsengang Rocket Internet
Börsengang
Angebot
Unternehmen
Frankfurter Wertpapierbörse
Abrechnung
Lieferung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Oktober" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: