Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern Aktuell
Weitere Artikel
Bundestagswahl

Briefwahllokal ab heute im Rathaus in Greifswald geöffnet

Für Wahlberechtigte, die zur Bundestagswahl am 22. September 2013 nicht in ihrem Wahlbezirk wählen können, besteht ab heute die Möglichkeit der Briefwahl. Das Greifswalder Briefwahllokal befindet sich wie immer im Keller des Rathauses (Eingang neben Greifswald-Information). Ab 9.00 Uhr ist es geöffnet.

Wer seine Briefwahlunterlagen zugeschickt bekommen möchte, kann dies schriftlich, per Wahlschein oder formlos per E-Mail ([email protected]) beantragen. Dazu muss der Briefwahlantrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte ausgefüllt und unterschrieben in einem frankierten Umschlag an das Wahlbüro geschickt werden. Wer seine Unterlagen bereits beantragt hat, bekommt sie seit einer Woche zugeschickt.

Wahlberechtigte können ab heute natürlich auch selbst ins Briefwahlbüro gehen, um die Briefwahlunterlagen abzuholen oder die Stimmzettel schon im Vorfeld auszufüllen. Für die Briefwahl wird neben dem Personalausweis oder Pass die Wahlbenachrichtigungskarte benötigt. Diese wurde seit dem 19. August verschickt und sollten bis zum vergangenen Sonntag zugestellt worden sein.

Wählerverzeichnis liegt aus

Eine Wahlbenachrichtigungskarte hat jeder erhalten, der im Wählerverzeichnis eingetragen ist. Wer keine bekommen hat, aber meint, wahlberechtigt zu sein, muss bis spätestens 6. September, 15.00 Uhr, Einspruch gegen das Wählerverzeichnis erheben. Das Wählerverzeichnis für die Wahlbezirke der Universitäts- und Hansestadt Greifswald liegt seit heute bis 6. September zu den Öffnungszeiten im Wahlbüro des Rathauses aus. Jeder kann dort einsehen, ob die Angaben zu seiner Person richtig und vollständig sind.

Neuer Zuschnitt der Wahlbezirke

Erstmals seit rund 20 Jahren wurden in Greifswald die Wahlbereiche und Stimmbezirke neu eingeteilt. Die Bürgerschaft hatte dazu im Februar einen entsprechenden Beschluss gefasst. Hintergrund sind zum einen neue gesetzliche Regelungen, zum anderen entstanden in den vergangenen Jahren viele neue Wohngebiete in Greifswald, wodurch sich die Verteilung der Einwohner im Stadtgebiet verändert hat. Künftig ist die Stadt in vier Wahlbereiche untergliedert. Aus 47 alten Wahlbezirken wurden 35 neue gebildet. Beispielsweise wurden Wieck und Ladebow zusammengelegt.

„Es kann also durchaus sein, dass man einem anderen Wahllokal zugeordnet wurde. Jeder sollte daher einen genauen Blick auf seine Wahlbenachrichtigungskarte werfen“, rät der Leiter des Greifswalder Wahlbüros Volker Niemann. Eine Übersicht, welche Adressen welchen Wahllokalen zugeordnet sind, steht unter www.greifswald.de.

Genügend Wahlhelfer gemeldet

Inzwischen haben sich auch genügend Wahlhelfer gemeldet, um die Wahlen abzusichern. Für die Allgemeinen- und Briefwahlvorstände (einschließlich Reserve) werden insgesamt 380 Wahlhelfer benötigt. In jedem Wahllokal der 35 allgemeinen Wahlbezirke gibt es einen Wahlvorstand. Dieser besteht aus einem/r Wahlvorsteher/in, seinem/r Stellvertreter/in und bis zu sieben Beisitzern/innen. Hinzu kommen noch 8 Briefwahlvorstände, die das Ergebnis der Briefwahl feststellen.
Derzeit sind in Greifswald rund 47.000 Wahlberechtigte ab 18 Jahren registriert. Auf Grund der Kreisgebietsreform ist Greifswald kein eigener Bundestagswahlkreis mehr. Die Stadt bildet nunmehr gemeinsam mit dem Amt Landhagen und dem Wahlkreis Vorpommern-Rügen den neuen Wahlkreis 15 „Vorpommern – Rügen – Greifswald I“

Zur letzten Bundestagswahl 2009 wurden insgesamt 6.478 Briefwähler in den Briefwahlvorständen ausgezählt.

Öffnungszeiten des Briefwahllokals vom 02. – 20.09.2013:
Montag – Donnerstag: 9.00 – 12.30 Uhr und 13.30 - 18.00 Uhr
Freitag: 9.00 – 12.30 Uh r und 13.30 - 15.00 Uhr
Freitag, 20.09.2013 9.00 – 12.30 Uhr und 13.30 - 18.00 Uhr

Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Wahlen sind:
Leiter Wahlbüro: Herr Niemann, Tel: 03834/521330
Stellv. Leiterin und SB Wahlorganisation: Frau Janzen, Tel: 03834/521331

(Redaktion)


 


 

Briefwahl
Wahlberechtigte
Greifswald
Wählerverzeichnis
Wahlbenachrichtigungskarte
Wahlen
Wahlbezirk
Bundestagswahl
September
Briefwahlvorstände
Leiter Wahlbüro

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Briefwahl" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: