Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern Aktuell News
Weitere Artikel
deGUT

Wie Gründer erfolgreich ins Unternehmertum starten

Dr. Florian Langenscheidt spricht auf den Deutschen Gründer- und Unternehmertagen (deGUT) über das Glück des Gründens und wichtige Faktoren für erfolgreiches Unternehmertum

Die deGUT steht vor der Tür und verkündet nun als Redner für die Auftaktveranstaltung des Business-Wettbewerbs, Dr. Florian Langenscheidt. „Glück des Gründens“ ist der Titel seiner Rede und spiegelt das Leitthema seiner Bücher und Vorträge wider. Seit seiner ersten Gründung, der „Majestic Luftschifffahrtsgesellschaft“, begleitet ihn dieses Thema: „Es macht mich unglaublich glücklich, anderen zu helfen, groß zu werden und ihre Vision zu verwirklichen – also ein Trampolin zu bauen, damit jemand springen und etwas entwickeln kann“, erklärt Langenscheidt sein Engagement für Gründerinnen und Gründer.

Gemeinsam mit seinem Bruder und seinem Vater hat er die Geschäftsführung (1990) übernommen und den Langenscheidt Verlag  zu einem der weltweit renommiertesten und umsatzstärksten Unternehmen im Bereich Sprachenlernen gemacht. Seit 1997 ist Langenscheidt insbesondere als Business-Angel tätig. Der Impuls für seine Aktivitäten als Business-Angel erfolgte, als der Online-Buchhändler Amazon Mitte der Neunziger den deutschen Buchhandel aufmischte: „Eine kleine Gruppe – und ich war einer von denen – sagte, das können wir auch. Da haben wir buecher.de gegründet und haben gemerkt, die Amerikaner sind zwar weit voraus, wenn es ums Internet geht, aber wir können auch viel bewegen“, erzählt Langenscheidt. „Mich reizt es, etwas Neues zu gründen, etwas neu auszuprobieren und noch nicht zu wissen, was geht und was nicht geht.“ Aufgrund seiner eigenen Erfahrungen kann er sehr gut nachempfinden, was Gründer bewegt und wie kräftezehrend die Anfangsphase sein kann. „Etwas selbst gründen bedeutet natürlich nicht nur Glücksmomente, da gibt es große Probleme, Herausforderungen, dunkle Momente, Enttäuschungen und Rückschläge“, so Langenscheidt. „Aber Glück pur ist, wenn ich es dann schaffe, das zu überwinden und weiterzukommen!“ Neben Beharrlichkeit und einer großen Portion Flexibilität rät er Gründerinnen und Gründern, sich unbedingt ein Netzwerk wohlwollenden Ratgebern zu schaffen. Jede Art von Vernetzung, jede Art von Verstärkung sei gut und deswegen „ist auch die deGUT mehr als gut!“

Seinen Namen hat er bei seinem vielfältigen Engagement nie als Last empfunden, im Gegenteil: „Ich sehe es nur positiv, einen solchen Namen tragen zu dürfen, der schließlich eine Art ‚Qualitätsstempel‘ darstellt – eine Bürde war er eigentlich nie. Es ist etwas sehr Besonderes, fast Magisches, diese Identität zwischen Marke und eigenem Familiennamen.“ Man bekomme zwar dadurch eine gewisse Verpflichtung mit, aber man erhalte auch viel zurück. Seiner Meinung nach sollte jede Unternehmerin und jeder Unternehmer diesen „Inhaberbonus“ nutzen. (Quelle: deGUT; Text: gk)

(Redaktion)


 


 

Gründens
Florian Langenscheidt
Unternehmen
Glück
Erfahrung
Engagement
Deutschen Gründerund Unternehmertagen
Art
Vortrag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gründens" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: