Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern Aktuell News
Weitere Artikel
Gute Aussichten

Deutsche Wirtschaft ist weiter auf Wachstumskurs

Laut der aktuellen, auf Fakten aus der Realwirtschaft basierenden Konjunkturprognose von Roland Berger könnte in Deutschland 2012 ein Wirtschaftswachstum von bis zu 3 Prozent möglich sein. Bereits in den vergangenen Jahren sagten die renommierten Strategieberater einen hohen Wirtschaftswachstum voraus - und bleiben auch weiterhin optimistisch.

Führungsstil besser als in den USA

Nach den positiven Vorhersagen für 2010 und 2011, die mit einem Wachstum von drei Prozent auch eintrafen, bleiben die aktuellen Prognosen weiter optimistisch.

"Ich bin der Überzeugung, dass sich die Wachstumsstärke einer Volkswirtschaft an ihren Unternehmen zeigt", sagt Burkhard Schwenker, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Roland Berger Strategy Consultants.

In Deutschland sei der Mix zwischen mittelständischen Firmen und großen Konzernen äußerst gut, viele davon seien Weltmarktführer.

"Sie folgen einem europäischen Führungsstil, der dem amerikanischen überlegen ist - unter anderem, weil er auf langfristigen Erfolg statt auf den schnellen Shareholder Value setzt", so der Experte weiter.

Deutsche Wirtschaft krisenfest

Schwenker ist überzeugt, dass Deutschland in Zukunft sehr große Wachstumspotentiale hat, da die Wirtschaft seit Jahren auf nachhaltige Technologien, intelligente Produktionssysteme und Energieeffizienz setzt.

Allerdings müsse auch die Binnenkonjunktur intakt sein. Die Voraussetzungen dafür seien derzeit gegeben: Die Exporte haben 2011 die Eine-Billion-Euro-Marke übersprungen, die Arbeitslosenquote lag Anfang des Jahres bei 7,3 Prozent und die Inflation mit 2,1 Prozent relativ gering.

"Alle Krisen und Katastrophen, die wir 2011 erleben mussten - die Schuldenkrise, die Börsenturbulenzen, Fukushima und der Atomausstieg - haben der Stabilität unserer Wirtschaft nichts anhaben können. Auch das ist bemerkenswert und ein Grund mehr, mit Optimismus in das Jahr zu gehen", betont Schwenker.

Zudem deuten viele Zeichen darauf hin, dass Europa die Schuldenkrise in den Griff bekommt. Insgesamt könne Europa im Jahr 2012 ein Wachstum von einem Prozent erwarten.

Agenda 2020 dringend nötig

Für die nächsten Jahre sind die Vorhersagen der Strategy Consultants allerdings weniger optimistisch, der Wachstumsstimulus der Agenda 2010 ist weitgehend aufgebraucht.

Schwenker fordert daher eine Agenda 2020: "Genauso wie die EU jetzt neue Wachstumsinitiativen zur Revitalisierung des Binnenmarktes starten muss, geht es in Deutschland darum, rechtzeitig neue Potenziale für die Wirtschaft aufzubauen."

Schon heute würden viele innovative Lösungen entstehen, etwa in den Bereichen Bildung, Forschung und Entwicklung an den Schnittstellen von Staat, Ökonomie und drittem Sektor. Diese für deutsche Unternehmen nutzbar zu machen, müsse das Ziel der Agenda sein. Gelingen könne das allerdings nur, wenn Politik, Wirtschaft und Wissenschaft eng zusammenarbeiten.

(Redaktion)


 


 

Wirtschaftswachstum
3 Prozent
Roland Berger
Deutschland
deutsche Wirtschaft
Vorhersage
Entwicklung
Wachstum
Prognose
Konjunktur
Burkhard Schwenker
Roland Berger Strategy Consultants
Realwirtschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschaftswachstum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: