Weitere Artikel
Ernährungsgewohnheiten

Innovatives Ernährungsprogramm M-V: Streuobstwiesen auf der EXPO 2015

Zu einer Erfolgsgeschichte entwickelte sich das "Landesernährungsprogramm" Mecklenburg-Vorpommerns in den vergangenen drei Jahren. Die drei Teilprojekte "aid-Ernährungsführerschein", "Apfelkiste" und "Streuobst als Schulobst" sollen auch im Schuljahr 2013/14 helfen, ....

....positive Ernährungsgewohnheiten frühzeitig zu prägen und ein gesundes Ernährungsverhalten bei Kindern zu fördern. Sie werden mit insgesamt 160.400 Euro vom Land gefördert.
Bundesweit einmalig ist "Streuobst als Schulobst" - ein Projekt der Schullandheime, das am 6. November im Schullandheim Schwerin-Mueß seine Ergebnisse präsentiert. Neben den 14 Schullandheimen bewirtschaften auch Kindergärten und Schulen - insgesamt 27 Einrichtungen - Streuobstwiesen. Sie beleben vorhandene Anlagen, pflanzen neue Bäume an, entwickeln eigene Rezeptbüchlein, Kalender oder originelle Postkarten. Je nach Jahreszeit werden die Obstwiesen von den jungen Gästen in den Schullandheimen gepflegt, wird das Obst geerntet und verarbeitet. Ein neues Vorhaben ist die Gestaltung von Streuobstwiesen als Bienenweiden.
"Wegen der positiven Erfahrungen mit diesem Teilprojekt haben wir es zur Nachahmung empfohlen und als Themenprojekt zur EXPO 2015 in Mailand/Italien angemeldet", verkündet Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern.
An der "Apfelkiste" nehmen 207 Grund- und Förderschulen, davon 22 zum ersten Mal, teil. Insgesamt erhalten so aktuell rund 29.150 Kinder den gesunden Schulapfel. Lehrer der beteiligten Schulen berichten, dass der Verzehr von Obst für die Schüler inzwischen selbstverständlicher geworden sei.
Am praktischen und theoretischen Unterricht für den "aid-Ernährungsführerschein" nehmen Schüler der dritten Klassen mit viel Begeisterung teil. Die Frauen des Land-Frauenverbandes Mecklenburg-Vorpommern e. V., die mit dieser Aufgabe betraut sind, geben ihr Wissen, ihre Erfahrungen und ihr Können zum Thema gesunde Ernährung in sechs bis sieben Doppelstunden weiter. Seit 2010 erhielten insgesamt 1972 Kinder an 19 Schulen diesen Ernährungsführerschein.
Insgesamt steuerte das Land Mecklenburg-Vorpommern seit 2010 für das Landesernährungsprogramm 482.900 Euro bei.

(Redaktion)


 


 

Schulapfel
Obstwiesen
Schullandheime
Teilprojekt
Land Mecklenburg-Vorpommern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schulapfel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: