Weitere Artikel
Fortbildung bei der IHK

Start in den Aufstieg - Gute Aussichten für Fachkräfte in MV

In Schwerin haben am Montag 122 Absolventen der Aufstiegsfortbildung feierlich ihre Zeugnisse überreicht bekommen.

"Es ist der Start in den Aufstieg als qualifizierte Fach- und spätere Führungskräfte", sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe bei der Übergabe. Als Fachwirte für Handel, Buchhaltung, Personal, im Gesundheitswesen oder als Poliere und Industriemeister sind ihre Perspektiven in Mecklenburg-Vorpommern hervorragend." Insgesamt hatten 167 Absolventen, darunter 122 weibliche Fachkräfte, an den Kursen teilgenommen.    

"Nach der Ausbildung war für die Absolventen nicht Schluss mit dem Lernen, dieses Mal wurde berufsbegleitend gelernt: Morgens Werkbank – abends Schulbank", sagte Glawe. Durch das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz, auch "Meister-BAföG" genannt, werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Maßnahmen der beruflichen Aufstiegsfortbildung finanziell unterstützt. Derzeit erhalten in Mecklenburg-Vorpommern 520 Fortzubildende Leistungen von bis zu 240 Euro monatlich.

"Erfreulich ist, dass die Zahl der Teilnehmer steigt" sagte Glawe. "Qualifizierten Fachkräftenachwuchs zu sichern ist eine der wichtigsten Aufgaben für Wirtschaft und Politik." 2010 hatten 460 und 2009 390 Absolventen derartige Zuschüsse bekommen. Die Weiterbildungen sind berufsbegleitende Abend- und Wochenendveranstaltungen und dauern in der Regel über zwei Jahre. "Hier sind nicht nur die Absolventen sondern auch die Familien besonderen Belastungen ausgesetzt", sagte Glawe. "Auch die Arbeitgeber und Unternehmen handeln weitsichtig, wenn sie die Absolventen fördern und unterstützen."

Die Schweriner Industrie und Handelskammer betreut zurzeit 145 Ausbildungsberufe. Nach der Berufsausbildung sammeln die jungen Facharbeiterinnen und Facharbeiter Erfahrungen in den Unternehmen. Danach stehen ihnen verschiedene Fachwirte, Industriemeister und Fachkaufleute als Weiterbildungsrichtungen mit IHK-Prüfung offen.

"Meisterweiterbildungsstipendium" mit Fachhochschulstudium für qualifizierte Meister und die Einführung der "Meisterprämie" sind weitere Maßnahmen für die Unterstützung der Aus- und Weiterbildung von Fachkräften.

(Redaktion)


 


 

Absolventen
Teilnehmer
Glawe
Fachkräfte
Mecklenburg-Vorpommern
Industriemeister
Aus- und Weiterbildung
Facharbeiter Erfahrungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Absolventen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: