Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern Lifestyle Kultur
Weitere Artikel
„Friends-Projekt“

Matthias Schorn tourt mit seinem „Friends-Projekt“ durch MV

Für das „Friends-Projekt“ der Festspiele MV proben der diesjährige Preisträger in Residence Matthias Schorn und seine musikalischen Freunde auf Einladung der NORDMETALL-Stiftung im Schloss Hasenwinkel. Das Erprobte – nämlich ein abwechslungsreiches wie hochkarätiges Programm – .....

ist in vier Konzerten in Hasenwinkel (11.07.), Rühn (12.07.), Samow (13.07.) und Stralsund (14.07.) zu hören.

Unter den mehr als 20 „Friends“ aus aller Welt sind neben Klarinettist Matthias Schorn u. a. der Jazz-Geiger Benjamin Schmid, der Festspielpreisträger und Fauré-Quartett-Pianist Dirk Mommertz, der finnische Pianist Jarkko Riihimäki, die russische Bratschistin Tatjana Masurenko, die Solo-Oboistin der Münchner Philharmoniker Marie-Luise Modersohn, die Schweizer Mezzosopranistin Sonja Leutwyler, der Soloflötist des Berliner Konzerthausorchesters Pirmin Grehl, der österreichische Jazz-Trompeter Thomas Gansch, von dem in Stralsund ein Auftragswerk der Festspiele MV uraufgeführt wird, und Thomas Lechner, Schlagzeuger bei den Wiener Philharmonikern, der für den ursprünglich angekündigten Martin Grubinger einspringt.

Die Musiker präsentieren am Donnerstag, den 11. Juli um 19:30 Uhr, im Schloss Hasenwinkel das Klaviertrio G-Dur von Joseph Haydn, auch bekannt als „Zigeunertrio“, da der letzte Satz ein besonders einprägsames Refrain-Thema beinhaltet. Desweiteren bieten die Künstler Vivaldis g-Moll-Concerto dar, das von solistischen Bläsern und deren prägnanten Spielparts dominiert wird. Außerdem kann das Publikum ein kompositorisches Meisterwerk, das Klarinettenquintett A-Dur von Mozart, erleben sowie Werke von Werner Pirchner, Györgi Ligeti und Ludwig Spohr.

Ein ganz anderes Programm haben die musikalischen Freunde am Freitag, den 12. Juli um 19:30 Uhr, in der Klosterkirche Rühn im Gepäck: So führen sie u. a. das Gesangsstück „Der Hirt auf dem Felsen“ für Sopran, Klarinette und Klavier von Franz Schubert auf, das der Komponist für die Wiener Sopranistin Anna Pauline Milder-Hauptmann schrieb. Außerdem bringen die Musiker Richard Wagners berühmte symphonische Dichtung „Siegfried-Idyll“ für Kammerorchester auf die Bühne, das in Erinnerung an die Geburt seines ersten Sohnes Siegfried entstand. Außerdem hören die Besucher Stücke von Erich Wolfgang Korngold, Bohuslav Matinů und Paul Hindemith.

Am Samstag, den 13.07. um 17:00 Uhr, spielen die Musiker in der Festhalle Samow Sergej Prokovjews Ouvertüre über hebräische Themen für Klarinette, Streichquartett und Klavier, die besonders geprägt ist durch jüdische Folklore. Auch Dimitri Schostakowitschs erstes Klaviertrio in c-Moll steht auf dem Programm, das er mit 17 Jahren als Diplomarbeit am Leningrader Konservatorium einreichte. Darüber hinaus führen die Künstler Werke von Malcolm Arnold, Bohuslav Matinů und Franz Schubert auf.

Das Abschlusskonzert bestreiten die Musiker des „Friends-Projekts“ am Sonntag, den 14. Juli um 16:00 Uhr, im Theater Stralsund, bei dem ein von den Festspielen MV in Auftrag gegebenes Stück des österreichischen Jazz-Trompeters Thomas Gansch seine Uraufführung feiert. Außerdem führen die Musiker das Gesangsstück „Der Hirt auf dem Felsen“ für Sopran, Klarinette und Klavier von Franz Schubert auf, das der Komponist für die Wiener Sopranistin Anna Pauline Milder-Hauptmann schrieb sowie die für Kammerensemble arrangierte Sinfonie G-Dur von Gustav Mahler.

Seit 2006 berufen die Festspiele MV jährlich einen ihrer Preisträger als „Preisträger in Residence“, der das Programm der jeweiligen Saison persönlich prägt. Von Anfang an war das „Friends-Projekt“ (bis 2011 „Friends-Woche“ genannt), das von der NORDMETALL-Stiftung ermöglicht wird, eine wichtige Säule der Residenzen. So luden bereits Daniel Hope, Julia Fischer, Daniel Müller-Schott, Viviane Hagner, Gábor Boldoczki und Li-Wei Qin ihre musikalischen Freunde ins idyllische Schloss Hasenwinkel des NORDMETALL-Verbands ein, um in Ruhe das Programm für die Konzerte einzustudieren, aber auch gemeinsam Fußball zu spielen, zu tanzen und zu kochen. „In den letzten Jahren haben die Musiker in Hasenwinkel nicht nur ihr Repertoire erweitert, sondern oft auch frische Interpretationen und neue musikalische Highlights erarbeitet. Die NORDMETALL-Stiftung freut sich, so ein bisschen zur persönlichen Entwicklung der jungen Musiker und ihrer Vernetzung untereinander beitragen zu können“, so Wolfgang Würst, Vorstandsvorsitzender der NORDMETALL-Stiftung.

Matthias Schorn erhielt 2005 den Solistenpreis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und ist Preisträger in Residence der Saison 2013. Als „technically brilliant“ bezeichnete die Washington Post das Spiel des Klarinettisten im Mai 2012. Als Preisträger in Residence ist er in mehr als 20 Konzerten als Solist und Kammermusiker und sogar als leidenschaftlicher Volksmusikant zu erleben. Seine berufliche Laufbahn begann Matthias Schorn beim Radio Symphonie Orchester Wien, 2007 wurde er nach Stationen beim Deutschen Symphonie Orchester Berlin und bei den Münchner Philharmonikern als Soloklarinettist zu den Wiener Philharmonikern engagiert. Neben seiner solistischen Tätigkeit ist Schorn die Kammermusik ein großes Anliegen, so zählen z. B. Daniel Hope, Martin Grubinger, Daniel Müller-Schott, das Fauré Quartett u.v.m. zu seinen Partnern. Auf der Suche nach seinem eigenen Musizierideal rief er u. a. das Weltmusikensemble „Faltenradio“ ins Leben. Seit 2007 lehrt Matthias Schorn an der Konservatorium Wien Privatuniversität und hält Meisterkurse an bedeutenden Institutionen wie dem „Mozarteum“ Salzburg oder der University of California Santa Barbara. Matthias Schorn ist mit der Musikpädagogin Daniela Schorn verheiratet und lebt in Wien und Salzburg.

Das denkmalgeschützte Schloss Hasenwinkel wurde 1908 bis 1912 von dem deutsch-russischen Diplomaten Schmitz im neubarocken Stil als klassisch-mecklenburgisches Gutshaus erbaut und ist heute „Tagungshotel der Wirtschaft“, an dem Gäste vor allem die abgeschiedene Ruhe im Herzen Nordwestmecklenburgs schätzen. Das gilt auch für die Künstler der Festspiele MV, die hier jeden Sommer im Rahmen des „Friends-“ und des „Preisträger-Projekts“ auf Einladung der NORDMETALL-Stiftung je eine Probenwoche verbringen, um das Programm für die anschließenden Konzerte zu erarbeiten.

Karten für die Konzerte, das Programm der Saison sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter www.festspiele-mv.de, telefonisch unter 0385 – 591 85 85 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn. Die Abendkassengebühr beträgt 2,- Euro pro Karte.

(Redaktion)


 


 

Konzertbeginn
Musiker
Friends-Projekt
Preisträger
Hasenwinkel
NORDMETALL-Stiftung
Festspiele MV
Klavier
Klarinette
Matthias Schorn
Residence
Außerdem
Franz Schubert
Juli
Saison

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Programm" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: