Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern Lifestyle Kultur
Weitere Artikel
Gastgewerbe

Hoffnungsvoller Start des Weihnachts- und Jahresendgeschäftes

Momentan sind zwar die guten Vorjahreswerte noch nicht erreicht, trotzdem stimmen die Geschäftsaussichten für den Weihnachtsmonat Dezember im Gastgewerbe optimistisch.

52% der Unternehmen verzeichnen eine gleich gute Tendenz wie im Vorjahr, 23% erwarten sogar bessere Geschäfte als 2011. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Blitzumfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Mecklenburg-Vorpommern (DEHOGA MV). „Nach dem doch eher durchwachsenen Jahr 2012 brauchen wir den Umsatz zum Jahreswechsel, um den Verlusten aus dem Juni und Juli entgegen steuern zu können“, sagt Guido Zöllick, Präsident des DEHOGA MV.
Dabei macht die Umfrage deutlich, dass immerhin 35% der befragten Unternehmen, trotz positiver Erwartung an das Jahresendgeschäft, aller Voraussicht nach das Geschäftsjahr 2012 schlechter abschließen werden als das Jahr zuvor. „Es gibt eine Reihe von Betrieben, die nun schon das gesamte Jahr 2012 in finanziellen Nöten stecken, da aus den Vorjahren, mit den strengen Wintern und den verregneten Sommermonaten, nicht genug Kapital angespart werden konnte, um die schwankenden und zum Teil niedrigen Umsätze in diesem Jahr auszugleichen. Die Kapitaldecke ist stellenweise aufgebraucht.“, so Zöllick weiter.
Die Vorweihnachtszeit, das Weihnachtsgeschäft und der Jahreswechsel gehören in vielen Häusern zu den wichtigen Zeiten des Jahres. Traditionell sind die Restaurants und Gaststätten im Land Anlaufpunkt für Firmen- und Privatweihnachtsfeiern. Dabei stehen vor allem typische weihnachtliche Gerichte wie Gans und Ente oder Wild und Fisch ganz weit oben in der Gunst der Gäste. „Unsere Unternehmen reagieren natürlich auf dieses Nachfrageverhalten und bieten mit Kreativität und Bodenständigkeit Menüs und Arrangements mit vorrangig regionalem Bezug. Was ist authentischer und schmackhafter als Wild, Fisch und Geflügel aus der Region“, so der DEHOGA MV Präsident.
An den Feiertagen und rund um den Jahreswechsel lockt die heimische Gastronomie mit eigens kreierten Weihnachtsmenüs oder mit dem Weihnachts- und Neujahrsbrunch. „Gerade der Brunch an den Feiertagen wird bei den Gästen immer beliebter und diese Angebote werden gerne im Kreise der Familie angenommen“, sagt Guido Zöllick.
Die Hotels und Pensionen verzeichnen über die Feiertage und Silvester einen guten Vorbuchungsstand. Trotzdem es Häuser gibt, die jetzt schon ausgelastet sind, gibt es für jeden Geschmack und in jeder Kategorie noch freie Kapazitäten. Gäste sind also ausdrücklich herzlich willkommen.

(Redaktion)


 


 

Feiertage
Guido Zöllick
Jahreswechsel
Gastgewerbe
Geschäfte
Kapitaldecke
Fisch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Feiertage" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: