Weitere Artikel
Wirtschaft

Zehn Jahre Initiative ScanBalt BioRegion

Größtes europäisches Netzwerk

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von ScanBalt hob Sebastian Schröder, Staatssekretär im Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung, heute in Heringsdorf (Landkreis Vorpommern-Greifswald) die Wechselwirkungen zwischen Gesundheitswirtschaft und der Regionalentwicklung hervor. "Der Ostseeraum gehört in puncto Gesundheitswirtschaft heute zu den weltweit führenden Regionen", so Schröder auf der Jubiläumsveranstaltung. "Mecklenburg-Vorpommern liegt mitten in Europa an der Schnittstelle zwischen Ost und West sowie Nord und Süd. Wir setzen auf internationale Zusammenarbeit, um diese Funktion weiter auszubauen", so der Staatssekretär. "Gemeinsam können wir noch weiter vorankommen. Mit ScanBalt haben wir bereits das größte europäische Netzwerk für Lebenswissenschaften", sagte Schröder.

Laut Schröder biete der Ostseeraum für die Gesundheitswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern viele Chancen. "Um sie nutzen zu können, ist es entscheidend, miteinander zu kooperieren und über regionale und nationale Grenzen hinaus zu denken. Dabei ist die Ostseestrategie für das Land Mecklenburg-Vorpommern enorm wichtig, denn die grenzübergreifende Zusammenarbeit im Ostseeraum spielt eine immer größere Rolle", so der Staatssekretär. "Davon profitiert die gesamte Ostseeregion, Unternehmen aus wirtschaftlich stärkeren Regionen ebenso wie Unternehmen aus wirtschaftlich schwächeren Regionen."

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von ScanBalt findet vom 22. bis 24. September das ScanBalt Forum in Heringsdorf statt. Mecklenburg-Vorpommern ist Gastgeber des Forums, da mit dem ersten Forum im Jahr 2001 in Teschow der Grundstein der ScanBalt Initiative gelegt wurde. Mehr als 200 internationale Teilnehmer aus zwölf Staaten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik nehmen an der Veranstaltung teil. Inhaltliche Schwerpunkte sind unter anderem die Themen Gesundheit mit der Telemedizin, dem gesunden Altern oder dem Gesundheitstourismus sowie Umwelt mit der industriellen und maritimen Biotechnologie.

Die ScanBalt BioRegion besteht aus gut 2.500 Life-Science-Unternehmen, mehr als 1.000 wissenschaftlichen Instituten, rund 240 Krankenhäusern und Kliniken sowie 120 Investoren und umfasst damit regionale und nationale Netzwerke. Ziel ist es, die guten Entwicklungen im Wirtschafts- und Gesundheitswesen voranzutreiben.

(Redaktion)


 


 

ScanBalt
Land Mecklenburg-Vorpommern
Gesundheitswirtschaft
Ostseeraum
Jubiläums
Ostseeregion

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ScanBalt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: