Weitere Artikel
Investorenmesse

Land wirbt auf Internationaler Investorenmesse

Mecklenburg-Vorpommern wirbt auf der 16. Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen „EXPO REAL“ in München. „Die Messe hat sich zu einer hervorragenden Visitenkarte der Branche auf nationaler Ebene und zu einer wichtigen Leitmesse für Investoren ....

...aus dem In- und Ausland entwickelt. Sie ist eine feste Größe im Wirtschaftsleben geworden. Unser Land wirbt in diesem Jahr zum 10. Mal mit seinen Standortstärken. Mecklenburg-Vorpommern ist ein Premiumstandort für Ansiedlungen“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Dr. Stefan Rudolph während eines Ausstellerrundganges vor Ort. Auf insgesamt 64.000 Quadratmetern werden 1.700 Aussteller ihr Angebot rund um Immobilien präsentieren. 38.000 Teilnehmer aus 71 Ländern werden erwartet.

MV ist ein attraktiver Investitionsstandort

„Unser Land wird heute von den Gästen als Tourismusland wahrgenommen. Hier gehören wir mit knapp 28 Millionen Übernachtungen im Jahr zu den führenden Bundesländern. Ich sage auch: Mecklenburg-Vorpommern ist über die Tourismuswirtschaft hinaus ein wettbewerbsfähiger und attraktiver Investitionsstandort mit guten Perspektiven für Unternehmen und Investoren“, sagte Rudolph.

Als Beispiel nannte der Staatssekretär die Erfolgsgeschichte des maritimen Kranherstellers Liebherr in Rostock und die Neuansiedlung des Welternährungskonzerns Nestlé in Schwerin. Der Konzern baut in der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns ein neues Kaffeekapselwerk mit Gesamtinvestitionen in Höhe von 220 Millionen Euro.

Standortstärken: Zukunftsfähige Gewerbeflächen, moderne Infrastruktur und qualifizierte Fachkräfte

Neben der zentralen geografischen Lage des Landes in Europa hob Staatssekretär Rudolph auch die moderne Infrastruktur sowie die qualifizierten Fachkräfte und die schlanken Verwaltungswege für potentielle Investoren hervor. „Mecklenburg-Vorpommern kann mit zukunftsfähigen Gewerbeflächen punkten. Herausragende Merkmale im Vergleich zu anderen Bundesländern sind die Gewerbegebiete zum Beispiel an der Kaikante oder an Hauptverkehrsadern. Investoren sind in Mecklenburg-Vorpommern willkommen.“

14 Aussteller werben und 19 besondere Projekte vorgestellt

Auf dem Gemeinschaftsstand des Landes werden unter anderem Gewerbegebiete, Immobilien und Investitionsmöglichkeiten in den Regionen vorgestellt. In diesem Jahr sind 14 Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern vor Ort, 19 Projekte werden gezeigt. Darunter sind Präsentationen unter anderem zu einzigartigen Speicher- und Freiflächen am Alten Hafen in Wismar (UNESCO Weltkulturerbe); zur Halbinsel Pütnitz mit insgesamt 550 Hektar für ein großes touristisches Entwicklungsgebiet an der Küste; zu den Fokkerhallen in Schwerin mit zwei Hektar Fläche, zum Teil direkt am Ufer des Schweriner Sees; zum Wasserschloss Divitz, eine der bedeutendsten Wasserburgen im gesamten norddeutschen Raum; zu einer sechs Hektar großen erschlossenen Fläche im ausgewiesenen Kurgebiet mit idealen Nutzungsmöglichkeiten für Sport- und Gesundheitszentren in Waren (Müritz) sowie zu einem Ferienresort am Stettiner Haff und Flächen auf Usedom.

Gemeinsam mit der Wirtschaftsfördergesellschaft Rostock Business wirbt die Landeswirtschaftsfördergesellschaft Invest in MV noch bis morgen in München.

Weitere Informationen zum Investitionsstandort Mecklenburg-Vorpommern:

http://www.investorenportal-mv.de/cms2/Invest_prod/Invest/de/start/index.jsp

(Redaktion)


 


 

Mecklenburg-Vorpommern
Invest
Fläche
Schwerin
LandeswirtschaftsfördergesellschaftInvest
Fachkräfte
Landes

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mecklenburg-Vorpommern" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: