Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern Lifestyle Reisen
Weitere Artikel
Gute Gästezahlen

Tourismusbranche mit Superstart ins Jahr

Wirtschaftsminister Harry Glawe: Gute Gästezahlen im Januar

Die Tourismusbranche in Mecklenburg-Vorpommern ist so gut wie noch nie in das Urlaubsjahr gestartet. "Die Zahlen für den Januar stimmen optimistisch. Noch nie wurden zum Jahresbeginn so viele Gäste und Übernachtungen gezählt wie im Januar 2012", sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe am 24. März 2012 in Schwerin. In den Feriengebieten an der Ostsee, der Seenplatte und den Städten buchten 236.000 Gäste rund 823.000 Übernachtungen. Das sind fast zehn Prozent mehr als im Januar 2011, bei den Ankünften lag die Steigerung bei knapp 13 Prozent. Rügen, Hiddensee und die Mecklenburgische Ostseeküste hatten dabei die höchsten Zuwächse zu verzeichnen. 

"Der Start bestätigt den Optimismus der Branche, die Betriebe rechnen zum großen Teil mit einem besseren Geschäft als 2011. Auch der Stand der Vorbuchungen für Ostern stimmt weiter hoffnungsvoll", sagte Glawe. Angestrebt werde für 2012 eine Übernachtungszahl von 28 Millionen. 2011 hatte   Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 27,6 Millionen Übernachtungen verzeichnet.

"Saisonverlängernde Investitionen, Angebotserweiterungen und solides Wachstum bleiben Schwerpunkte", sagte Glawe. "Wir wollen mit neuartigen Ausstellungskonzepten und vielen Erlebnisangeboten neue Möglichkeiten für Gäste anbieten. Das Darwineum, das Phantechnikum in Wismar und das Agroneum in der Seenplatte folgen diesem Ansatz."

Das angestrebte Wachstum soll dabei nicht mit steigenden Kapazitäten sondern aus dem Bestand der rund 185.000 Betten in den gewerblichen Betrieben und den rund 100.000 Schlafgelegenheiten auf Campingplätzen erreicht werden. "Bei der Beherbergungsinfrastruktur stehen Folgeinvestitionen und Qualitätsverbesserungen im Vordergrund", sagte Glawe.

Neueröffnungen wie das Kurzentrum Waren als Gesundheitshotel mit Anwendungen oder das a-ja-Resort Warnemünde als Wellness-Angebot mit moderaten Preisen ergänzen das vorhandene Angebot.

Die Branche setzt in Mecklenburg-Vorpommern jährlich etwa 7 Milliarden Euro um. Mehr als 2.700 Betriebe sind in Mecklenburg-Vorpommern am Markt, mit 160 vier und fünf Sterne-Hotels hat Mecklenburg-Vorpommern in Deutschland den höchsten Anteil hochwertiger Hotelangebote.

Quelle: Regierungsportal MV

(Redaktion)


 


 

Mecklenburg-Vorpommern
Glawe
Januar
Wirtschaftsminister Harry Glawe
Wachstum

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mecklenburg-Vorpommern" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: