Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern Aktuell News
Weitere Artikel
Statistik

Arbeitsmarktzahlen bestätigen positiven Trend

Arbeitsministerin Manuela Schwesig sieht in den aktuellen Arbeitsmarktzahlen den positiven Trend der vergangenen Monate bestätigt.

"Die Zahlen sind ein gutes Signal für Mecklenburg-Vorpommern. Sorge bereitet mir die weiterhin hohe Zahl der Langzeitarbeitslosen", sagte Schwesig am Mittwoch in Schwerin. "Menschen, die älter als 50 Jahre sind, haben weiter große Probleme, eine Arbeit zu finden."

Auch wenn die Zahl der jungen Arbeitslosen leicht gesunken ist, müssen vor allem die Einstiegsbedingungen in das Arbeitsleben verbessert werden. Junge Arbeitslose ohne Schulabschluss können durch geeignete Maßnahmen ihre Qualifikation für den Arbeitsmarkt verbessern.

Die Ministerin betonte dabei die wichtige Rolle der Produktionsschulen. "Ministerpräsident Sellering hat sich erst kürzlich im Bundesrat für den Erhalt der Produktionsschulen stark gemacht. Sie sind vielfach die einzige Chance für junge Menschen, den notwendigen Schulabschluss nachzuholen", so Schwesig. Sie erwarte von der Bundesregierung ein klares Bekenntnis zu den Produktionsschulen und ein tragfähiges  Finanzierungskonzept.

Im November 2011 waren 98.700 Frauen und Männer im Land ohne Arbeit. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren das 2.400 weniger. Die Arbeitslosenquote lag im vergangenen Monat bei 11,6 Prozent, 0,1 Prozentpunkte geringer als im November 2010. Das ist  die geringste Arbeitslosenquote in einem November seit der Wende.

Quelle: Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales, MV

(Redaktion)


 


 

Produktionsschulen
Schwerin
Junge Arbeitslose
Menschen
Arbeitslosenquote
November
Arbeitsleben
Arbeitsmarkt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Produktionsschulen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: