Weitere Artikel
Kapazität

Hohe Kapazitätsauslastung im Mai durch erhöhten Auftragseingang

Nach wie vor bewegen sich die Umsätze im Bauhauptgewerbe um fast ein Drittel niedriger als vor einem Jahr. Die Branche ist sich trotz positiver Auftragseingänge und einer damit verbundenen hohen Kapazitätsauslastung sicher, dass es nicht gelingen kann, ....

die witterungsbedingten Umsatzverluste gänzlich zu kompensieren. Wir sind aber trotzdem optimistisch unsere Kapazitäten in diesem Jahr bis zum Jahresende auslasten zu können.

Diese Ansicht vertrat der Hauptgeschäftsführer des Bauverbandes, Dipl.-Ing. (FH) Jörg Schnell anlässlich der Vorstellung der Konjunkturdaten per 30.05.2013.

Umsatz
Der Umsatz aller Bausparten hinkt nach wie vor um 30 % hinter den Vorjahreszahlen hinterher. Diese Entwicklung ist allerdings auch nachvollziehbar, da witterungsbedingt erst sehr spät mit den Arbeiten begonnen werden konnte und nur wenige Bauvorhaben umsatzwirksam fertig gestellt wurden.

DOWNLOAD:
pdfFAKTEN und Zahlen (92kB)

Auftragseingang (Betriebe > 20 Beschäftigte)
Der Auftragseingang per Mai ist ein Indiz dafür, dass die Branche für die nächsten Monate durchaus optimistisch sein kann. Sowohl der Wohnungsbau mit einem Plus von 44 % im Vergleich zum Vorjahr als auch die Bausparten Wirtschaftsbau und Öffentlicher Bau tragen mit 7,3 % bzw. 10,8 % zum verhaltenen Optimismus bei.

Beschäftigung
Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind per Mai 3 % weniger Beschäftigung zu verzeichnen. Auch hier sind die schwierigen Witterungsbedingungen zu Jahresbeginn die Hauptursache.

(Redaktion)


 


 

Auftragseingang Betriebe
Mai
Branche
Jahresbeginn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Auftragseingang Betriebe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: