Weitere Artikel
Laufhalle

Stadt erteilt Gesamtgenehmigung für den Bau der Laufhalle

Knapp fünf Wochen nach dem Beginn der vorbereitenden Erdarbeiten für den Neubau der im März 2012 abgebrannten Laufhalle im Sportforum Lambrechtsgrund hat die Bauverwaltung der Landeshauptstadt jetzt die Gesamtgenehmigung für den Bau der Laufhalle erteilt.

„Damit sind nun auch die rechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung des Hochbaus geschaffen“, teilte Baudezernent Dr. Wolfram Friedersdorff mit. Der Neubau entsteht auf dem alten Werferplatz an der Von-Flotow-Straße. Die Grundsteinlegung soll Ende August erfolgen.
Der Wiederaufbau der Laufhalle wird rund 3,5 Mio. Euro kosten. Er wird aus der Versicherungsentschädigung finanziert. Realisiert wird der Bau durch die Lambrechtsgrund Betriebsgesellschaft mbH (LBG). Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2014 geplant.


Die 3.500 m² große, moderne Trainingshalle orientiert sich an den Anforderungen des internationalen Leichtathletikverbandes mit
- zwei 200 Meter Rundlaufbahnen mit einem Kurvenradius zwischen 13 und 11,5 Grad,
- 6 Sprintbahnen 60 Meter mit entsprechendem Auslauf,
- 1 Weitsprunganlage mit 2 Anläufen und einem integriertem Dreisprungabsprung,
- 1 Hochsprunganlage,
- 1 Stabhochsprunganlage,
und den dazugehörigen Sanitär- und Umkleidereichen. Der neue Standort am alten Werferplatz bietet mehr Raum für die größere Grundfläche und hat den Vorteil, dass die Laufhalle in unmittelbarer Nähe zum Leichtathletikstadion liegt, so dass die Sportlerinnen und Sportler schnell auf Wetterveränderungen reagieren können. Außerdem können Spezial- und Techniktraining in der Halle absolviert werden und Wettkampftraining dann im Stadion unter freiem Himmel.

Hintergrund
In den Morgenstunden des 24. März 2012 brannte die 1972 in industrieller Skelettbauweise errichtete und 2009 umfassend energetisch sanierte Laufhalle im Sportforum Lambrechtsgrund vollkommen nieder. Hauptnutzer waren das Sportgymnasium Schwerin und der Schweriner Sportclub. Vormittags wurde die Halle durch das Sportgymnasium und nachmittags, abends sowie an den Wochenenden durch die Abteilung Leichtathletik des SSC genutzt. Darüber hinaus waren in der Laufhalle die Sportlerinnen und Sportler des SG Dynamo Schwerin e.V., des SV Medizin Schwerin e.V., des SV Triathlonsport Schwerin e. V., die Radsportler des PSV Schwerin und des Trak Cycling Team M-V, die Boxer des Boxsportclub Schwerin e.V., die Volleyballerinnen und Volleyballer des SSC e.V., die Handballerinnen vom SV Grün- Weiß Schwerin e.V. und vom SV Post Schwerin e.V. aktiv.

(Redaktion)


 


 

Laufhalle
Hochsprunganlage
Radsportler
PSV Schwerin
Sportlerinnen
Halle
März
Volleyballer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Laufhalle" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: