Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern
Weitere Artikel
Naturphänome

Die Physik von Blitz und Gewitter

Innerhalb der Reihe „Universität im Rathaus“ hält Professor Thomas Klinger aus dem Max-Planck-Institut für Plasmaphysik – Teilinstitut Greifswald am 19. November 2012 im Bürgerschaftssaal des Rathauses Greifswald einen Vortrag zum Thema „Die Physik von Blitz und Gewitter“.

Blitze sind ein beeindruckendes Naturphänomen, das die Menschen wohl schon immer erschreckt aber auch fasziniert hat. Aus der Sicht der Physik handelt es sich dabei um ein Plasma, das durch einen elektrischen Strom von einigen 10.000 Ampere im Gas unserer Atmosphäre erzeugt wird. Die „Batterie“ dazu ist die Gewitterwolke, die wie eine überdimensionale Elektrisiermaschine funktioniert. Wenn man sich mit der Frage befasst, wie Blitz und Gewitter eigentlich zustande kommen, wie es zum Aufladen der Gewitterwolke kommt, warum der Blitz seine eigentümliche Form hat, wie sich eigentlich der ganze Stromkreis schließt, dann taucht man in das verwickelte aber auch spannende Gebiet der „atmosphärischen Elektrizität“ ein; man erkennt, dass die gesamte Atmosphäre, die Erdoberfläche, Mensch und Tiere ständig elektrischen Strömen und Feldern ausgesetzt sind. Der Vortrag geht auch auf exotische Aspekte der Blitze ein, wie zum Beispiel Kugelblitze und die erstaunlichen Leuchterscheinungen, die von Raumstationen oberhalb von Gewitterwolken beobachtet wurden.

Universität im Rathaus

Prof. Dr. Thomas Klinger

Montag, 19.11.2012, 17:00 Uhr

Bürgerschaftssaal des Greifswalder Rathauses

Weitere Informationen

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Universitäts- und Hansestadt Greifswald statt.

(Redaktion)


 


 

Blitz
Gewitter
NaturphänomePhysik
Physik
Atmosphäre

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Blitz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: