Weitere Artikel
Norddeutsche Gartenschau im Arboretum

Faszinierende Lotosblüte – einzigartiges Blühereignis im Norden

Garten- und Pflanzeninteressierte dürfen sich im August und September auf eine farbenfrohe botanische Besonderheit freuen: Auf dem Gelände der Norddeutschen Gartenschau entfaltet sich in einer ausgedehnten Freilandkultur die Blütenpracht des Lotos – einer Pflanze, die in subtropischen Gegenden beheimatet ist. Zum Auftakt des faszinierenden Pflanzen-Spektakels lädt die Norddeutsche Gartenschau am 10. und 11. August zum zweitägigen Lotosblüten-Fest mit buntem Familienprogramm ein.

Lotos – eine botanische Kostbarkeit im Arboretum

Im August und September verwandelt sich das östliche Ufer des Arboretum-Sees in ein wahres Blütenmeer. Hunderte zart-rosafarbener Blüten entfalten sich zwischen den großen runden Blättern des Lotos und wiegen sich in leichter Sommerbrise. In unseren Breiten ist die Freilandkultur dieser wärmeliebenden Pflanze außergewöhnlich.

Über viele Jahre haben Professor Hans-Dieter Warda, ehrenamtlicher Leiter der Gartenschau, und sein Team verschiedene Lotossorten sowie Wasserqualität, Substrate und Frosttoleranz getestet, um diese spannende Pflanze in Ellerhoop zu halten. Seit 2001 gedeiht der Lotos prächtig. Für Garten- und Landschaftsbau-Ingenieur Warda war es „Liebe auf den ersten Blick“, als er diese anmutigen Pflanzen 1963 auf der IGA in Hamburg kennen lernte. Damals waren sie in einem beheizten Wasserbecken vorübergehend zu sehen. Umso mehr freut es ihn, in der Norddeutschen Gartenschau jedes Jahr im Spätsommer das spektakulärste Blühereignis des Nordens präsentieren zu können. „Der Lotos im Arboretum entwickelt sich schöner als in den kaiserlichen Gärten Pekings. Unser Lotos ist sehr blühfreudig, wahrscheinlich bedingt durch die lange Winterruhe. Und in diesem Jahr haben wir mit den sehr heißen Tagen echtes ‚Lotos-Wetter‘ – es wird eine wunderbare Blüte! Wir freuen uns, dass unsere Gäste jedes Jahr aufs Neue die Begeisterung für diese faszinierende Pflanze mit uns teilen und wir immer mehr Freunde unserer Parkanlage gewinnen können“, sagt Warda.

Lotos in Asien – Mythos und Nutzpflanze

Die Pflanzen-Gattung Nelumbo umfasst zwei Arten: die Indische Lotosblume (Nelumbo nucifera) und Amerikanische Lotosblume (Nelumbo lutea). Seit Jahrtausenden wird die Lotosblume als heilige Pflanze in den Mythologien und Religionen Chinas, Tibets und Indiens verehrt. Sie steht als Sinnbild für die Reinheit des Herzens und des Geistes, für Treue, Schöpferkraft und Erleuchtung. Auch symbolisiert die Lotosblume Gesundheit, Glück und ein langes Leben.

Grund für die Verehrung ist unter anderem der „Lotoseffekt“: die Fähigkeit der Pflanze dank ihrer speziellen Oberflächenstruktur Schlamm (aus dem sie erwächst), Wasser und andere Partikel sowie Mikroorganismen abperlen zu lassen. Nahezu alle Pflanzenteile des Lotos – Blütenstängel, Blätter, Samen und Wurzeln – sind essbar und werden in den Küchen seiner Heimatländer vielseitig verwendet.

Lotosblüten-Fest am 10. und 11. August 2013
von 10 bis 19 Uhr

Die Norddeutsche Gartenschau lädt ein zum zweitägigen Lotosblüten-Fest mit buntem Familienprogramm. Die Gäste können die anmutigen Lotosblüten beobachten und in die abwechslungsreich und kunstvoll gestaltete Parkwelt mit mehr als 30.000 Sommerblühern und internationalen Gehölzen eintauchen.

Zur stimmungsvollen Untermalung des Lotosblüten-Festes finden am Sonntag drei einstündige Konzerte mit Harfenmusik statt (11, 14 und 16 Uhr). Für Unterhaltung sorgen an beiden Tagen auch Taekwondo-Vorführungen (14 bis 17 Uhr) und Familien-Rallyes (ganztägig, Start am direkt am Eingang). Wer sich – inspiriert von dem Farbenrausch und Duft der Pflanzen – neue Gewächse für Balkon und Garten mitnehmen möchte, wird auf dem Pflanzenmarkt fündig. Stände mit Dekoration und Accessoires laden ebenfalls zum Stöbern ein. Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz: Es gibt asiatische Köstlichkeiten sowie Kaffespezialitäten, Kuchen und Torten.

Die Norddeutsche Gartenschau – Gartenkultur, Erholung und Lernort

Eingebettet in die norddeutsche Knicklandschaft lädt die 7,5 Hektar große und abwechslungsreich gestaltete Parkanlage zu spannenden und erholsamen Spaziergängen ein. Neben der Schau hunderter verschiedener Blumen-, Strauch- und Baumarten in kunstvoll gestalteten Themen- und Farbgärten widmet sich die Gartenschau auch umweltrelevanten Fragestellungen.

Die erlebenswerte Kombination aus Schulbiologie, Baumwissenschaft und ökologischen Aspekten einerseits sowie Gartenkultur, Gartenkunst und Naherholung andererseits begeistert jährlich viele tausend Besucher aus ganz Deutschland und erlangt zunehmend europaweit Bekanntheit. Zu jeder Jahreszeit lohnt sich der Besuch der weitläufigen Parkanlage – angefangen mit den Frühlingsblühern und tausenden Dichternarzissen, prachtvollen Pfingstrosen im Frühsommer bis hin zur stimmungsvollen Herbstfärbung des „Indian Summer“ am Parksee.

Norddeutsche Gartenschau
im Arboretum des Kreises Pinneberg

Thiensen 4, 25373 Ellerhoop
Eintrittspreise: 7 Euro Erwachsene, 2 Euro Kinder (8 bis 16 Jahre)
Weitere Informationen: www.norddeutsche-gartenschau.de

(Redaktion)


 


 

Norddeutsche Gartenschau
Arboretum Ellerhoop
Lotosblüten-Fest
Lotos
Nelumbo nucifera
Nelumbo lutea
Lotos-Effekt
Garten
Parkanlage
Gartenkunst
Gartenkultur
Hans-Dieter Warda
Schulbiologie
Naherholung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Norddeutsche Gartenschau" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: