Weitere Artikel
Offshore-Fundament

Das GICON®-SOF − Schwimmendes Offshore-Fundament für Windenergieanlagen

Das GICON®-SOF (Schwimmendes Offshore-Fundament) für Windenergieanlagen ist eine herausragende Innovation und enorme Chance für Offshorewindparks. Am Maritime Research Institute Netherlands (MARIN) ....

wurden seit dem 17. Juni die letzten Versuche als kombinierte Wind-Wellenversuche der Testanlage durchgeführt, bevor dann mit Bau und Errichtung eines 1:1-Funktionsmusters begonnen wird.
Erwartungsgemäß bestätigen die Versuchsergebnisse die Gebrauchs- und Betriebstauglichkeit der Konstruktion. Wie von den Ingenieuren vorab berechnet, zeigt sich das System äußerst stabil bei Belastung durch Wind und Welle. Mit den Versuchen wurde belegt, dass das GICON®-SOF trotz seiner Abspannung über Seile genauso kleine Bewegungen im Betriebszustand aufweist, wie es von festen Gründungen bekannt ist. Es ist damit weltweit die bisher einzige schwimmende Gründung, die eine solche Ortstabilität aufweist. Die Messergebnisse bestätigten endgültig die Realisierbarkeit des für 2014 geplanten Funktionsmusters.
Das GICON®-SOF bietet enorme Vorteile gegenüber herkömmlichen Offshorefundamenten: Wassertiefen von 20 m bis zu 700 m und mehr sind mit dem GICON®-SOF erschließbar. Zu den entscheidenden Vorteilen im Vergleich zu festen Gründungen zählt die Möglichkeit, das SOF inklusive Turbine zum Standort zu schleppen, um es vor Ort ohne zusätzliche Errichterschiffe zu installieren, was eine deutlich witterungsunabhängigere Errichtung ermöglicht. Im Vergleich zu anderen Lösungen für schwimmende Gründungen ist das GICON®-SOF als einzige Lösung stabil wie eine feste Gründung, die Anlage schaukelt nicht und es ergeben sich keine zusätzlichen Anforderungen an die Turbinen.

Hintergrund:
Offshore-Windenergieanlagen sind eine der größten Marktchancen, die es je gegeben hat. Für den Ausbau der erneuerbaren Energien, gibt es in Europa ambitionierte Klima- und Energieziele. Bereits im Jahr 2020 soll ein Drittel des europäischen Strombedarfs aus Erneuerbaren Energien stammen. Vor den Küsten entstehen gigantische Windparks, die gewaltige Mengen Öko¬strom produzieren sollen. Der Markt gilt als wesentlicher Wachstums-bereich der erneuerbaren Energien. Nach neuesten Studien gehen Experten davon aus, dass bis 2020 in Europa eine Offshorekapazität von 40 GW installiert sein wird. Das weltweite Investitionsvolumen für den Ausbau der Offshorewindenergie wird im Jahr 2020 bei rund 130 Milliarden Euro liegen. Doch die Branche steht vor wichtigen Herausforderungen: Windparks werden immer größer, sind weiter entfernt von den Küsten und werden in tieferen Gewässern gebaut. Für Bereiche bis etwa 50 Meter Wassertiefe kommen zwar klassische Gründungsstrukturen wie Monopile, Schwergewichtsfundament, Tripod und Jacket in Frage; spätestens bei größeren Tiefen werden aber andere Lösungen benötigt. Für alle Tiefenbereiche gilt, dass die Kosten für die Errichtung und den Betrieb der Windenergieanlagen deutlich reduziert werden müssen.

(Redaktion)


 


 

GICON�-SOF
Bereiche
Lösung
Errichtung
Windenergieanlagen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gründung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: