Weitere Artikel
Rückenprobleme

Gesunder Rücken am Arbeitsplatz

Langes Sitzen am Arbeitsplatz, ob im Büro, der Produktion oder hinter dem Lenkrad, prägt den Alltag vieler Beschäftigter in Mecklenburg-Vorpommern.

Viele klagen über Nackenschmerzen, Verspannungen und Rückenprobleme. Mittlerweile geht knapp jeder zehnte Fehltag im Land auf das Konto von Rückenleiden. Dies teilt die Techniker Krankenkasse (TK) in Schwerin mit.
Bei sitzenden Tätigkeiten gibt es zwei Problemzonen in der Wirbelsäule: den Bereich des Nackens und der Halswirbelsäule sowie den Bereich der Lendenwirbelsäule. Besonders bei Menschen, die am Bildschirm arbeiten, treten Beschwerden an der Halswirbelsäule auf. Die starre Kopfhaltung und das ständige Führen der Arme bewirken häufig schmerzhafte Verspannungen der Rückenmuskulatur oder auch der Handmuskulatur. Wichtig ist, die Wirbelsäule nicht dauerhaft einseitig zu belasten. Am Schreibtisch sollte man deshalb "dynamisch" sitzen: Einfach häufiger die Sitzposition wechseln, indem man sich abwechselnd weiter vorne und weiter hinten auf die Sitzfläche setzt. Die TK empfiehlt einfache Bewegungsübungen, die sich auch während der Arbeitszeit ausführen lassen:
· Nackenzieher
Den Kopf langsam zur linken Schulter neigen, dabei die Schulter nicht hochziehen und den Kopf nicht verdrehen. Den rechten Arm sanft nach unten schieben und die Handfläche in Richtung Boden zeigen lassen; etwa 15 Sekunden halten. Dabei ruhig und gleichmäßig atmen. Dann Seite wechseln. Das dehnt die Halsmuskulatur.
· SchulterdreherDie Arme entspannt neben den Oberschenkeln hängen lassen. Schultern nach vorne schieben und die Daumen nach innen drehen; dabei ausatmen. Anschließend die Schultern nach hinten schieben und die Daumen nach außen drehen; dabei einatmen. Stabilisiert Schultergürtel und Brustwirbelsäule.
· SchulterkreisenDie Hände auf die Oberschenkel legen, das Kinn einziehen und den Hinterkopf nach oben schieben. Jetzt die Schultern anheben und langsam nach hinten bewegen; dabei einatmen. Anschließend die Schultern fallen lassen und dabei ausatmen. Die Übung hilft bei verspanntem Schultergürtel.
Weitere "Übungen fürs Büro" finden Interessierte im Internet unter www.tk.de, Webcode: 038888.


(Redaktion)


 


 

Schulter
Brustwirbelsäule
Schultergürtel
Daumen
Arm
Anschließend
Verspannungen
Arbeitsplatz
Rückenleiden

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schulter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: