Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern Aktuell News
Weitere Artikel
Rügen

Stadthafen Sassnitz wird erneuert

Glawe: Mehr Liegeplätze, höhere Attraktivität

Der Stadthafen in Sassnitz auf Rügen soll grundhaft erneuert werden und mehr Liegeplätze erhalten. "Der Stadthafen ist heute eine Mischung aus Fischerei- und Tourismushafen und hat sich außerdem zu einem kulturellen Zentrum der Stadt Sassnitz entwickelt. Mit der Erneuerung wird die Attraktivität weiter steigen", sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe am Mittwoch bei einem Besuch. Glawe übergab dabei eine Zusicherung des Landes über eine 90 %ige Förderung der auf fast drei Millionen Euro veranschlagten Investitionen an die Stadt.

Die Zahl der Liegeplätze für Segel- und Motoryachten soll um 100 erhöht, die vorhandene Infrastruktur an die gewachsenen Anforderungen des Wassertourismus angepasst werden. "Der Hafen ist idealer Ausgangspunkt für Törns nach Bornholm, Schweden und in die östliche Ostsee", sagte Glawe. Von hier aus starten viele Ausflugsschiffe zu Fahrten entlang der Kreideküste und zu den Seebädern der Insel Rügen. Der Stadthafen bietet verschiedenen Museen Platz, so dem Fischerei- und Hafenmuseum sowie dem britischen U-Boot H.M-S Otus.

Darüber hinaus ist die Rekonstruktion des Stegkopfes der vorhandenen Anlegebrücke 3 vorgesehen. Die bestehende Anlage soll so ertüchtigt werden, dass die Anlegebrücke insbesondere für Großsegler genutzt werden kann. Die Arbeiten sollen nach den Planungen der Stadt bis Ende 2012 abgeschlossen sein.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus, MV

(Redaktion)


 


 

Glawe
Liegeplätze
Rügen
Stadthafen
Anlegebrücke
Attraktivität

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Glawe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: