Weitere Artikel
SEAR

Anlage in Betrieb

Anlage in Betrieb - SEAR beendet erfolgreich 46 Millionen-Auftrag zur Ausrüstung des Kraftwerk in Neurath

Know-how des Rostocker Industrieunternehmens national wie international gefragt
Das auf Energie-, Industrie- und Gebäudetechnik spezialisierte Rostocker Industrie-unternehmen SEAR hat den Auftrag zur elektrotechnischen Ausrüstung des neuen Braunkohlekraftwerks BoA 2&3 in Neurath (NRW, Rhein-Kreis Neuss), als einer von ca. 20 Hauptlieferanten, erfolgreich beendet. Im Auftrag der RWE Power AG realisierte die SEAR seit 2005 sowohl das Baustrompaket als auch große Teile des Installationspaketes für die neuen Blöcke 2 und 3 des Kraftwerks (siehe Foto). Der Gesamtumfang des Auftrags belief sich auf rund 46 Millionen Euro. Im Juni 2012 erfolgte die Abnahme der Leistungen durch die RWE Power AG gänzlich ohne Mängel. Mitte August 2012 ist das Kraftwerk offiziell in Betrieb genommen worden. Bereits im Mai 2012 erhielt die SEAR weitere Aufträge zur Installation zusätzlicher elektrotechnischer Komponenten nach Inbetriebnahme. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Dezember dieses Jahres abgeschlossen sein.

Das Großkraftwerk Neurath ist das modernste Braunkohlekraftwerk der Welt und das zweitgrößte Europas (nach dem Kraftwerk Bełchatów in Polen). Die neuen Blöcke 2 und 3 des Kraftwerks dienen der Erzeugung von Grundlaststrom und besitzen eine elektrische Brutto-Leistung von rund 2200 Megawatt. Diese Leistung reicht aus, um 3,5 Millionen Haushalte mit Strom zu versorgen. Die neuen Blöcke wurden mit optimierter Anlagentechnik gebaut und haben einen Wirkungsgrad von über 43 Prozent. Sie können innerhalb von
15 Minuten ihre Leistung um bis zu 30 Prozent verändern, je nach eingespeister Menge von Sonnen- und Windenergie. Diese Flexibilität bieten sonst nur Gaskraftwerke. Die Kohle für das Kraftwerk wird über Gleisanschluss aus den Tagebauen des Rheinischen Braunkohlereviers, insbesondere dem Tagebau Garzweiler, bezogen.

Der Liefer- und Installationsumfang des Auftrages umfasste die komplette elektrotechnische Ausstattung, beginnend bei der Planung und Errichtung sowie Betreuung des Baustromnetzes, dem Errichten der Kabeltragsysteme sowie der Innenerdungsanlage, der Verkabelung für den Eigenbedarf des Kraftwerks und der Fertigung der Schaltanlagen für die Rohrbegleitheizungen. Für den Bau der Kraftwerksblöcke wurden, neben einer Vielzahl von Einzelkomponenten, circa 120 Kilometer Kabeltrassen, über 1.600 Kilometer Kabel, mehr als 17.000 Einzelverbindungen sowie ca. 1.000 Mittelspannungsendverschlüsse benötigt. Für die Realisierung des Auftrags hat die SEAR bis zu 130 Spezialisten in Neurath eingesetzt.

Das Know-how der SEAR ist weiter national wie international gefragt. Im Auftrag der E.ON Benelux, der RWE Power AG und der Großkraftwerke Mannheim AG rüstet das Unternehmen derzeit auch die Neubauten der Steinkohlekraftwerke „Maasvlakte Power Plant 3“, „STKW-Eemshaven“ und „GKM 9“ für rund 115 Millionen Euro mit spezieller Elektrotechnik aus. Zum Leistungsportfolio der SEAR gehören Beratung, Planung, Montage, Inbetriebnahme sowie Wartung und Service in den Bereichen Energie- und Kraftwerkstechnik sowie Industrie- und Gebäudetechnik. Als einziges Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern im Bereich der Elektrotechnik gehört die SEAR GmbH dem Flächentarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie an. Die SEAR GmbH ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001, TÜV und KTA.

(Redaktion)


 


 

Auftrag
SEAR
Gaskraftwerke
Kraftwerks
Betrieb
Leistung
Blöcke
RWE Power AG
Ausrüstung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Auftrag" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: