Weitere Artikel
Sprachtherapie

Mehr Kinder erhalten Sprachtherapie

Kinder unter 15 Jahren bekommen immer mehr Sprachtherapien von den niedergelassenen Ärzten in Mecklenburg-Vorpommern verordnet.

Das teilt die Techniker Krankenkasse (TK) heute in Schwerin mit Verweis auf die Statistik der gesetzlichen Krankenkassen mit. Der Umsatz bei diesen Therapien lag im ersten Quartal 2012 bei über 1,3 Millionen Euro und war damit um 18 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Damit setzt sich der Trend steigender Verordnungen fort: Im vergangenen Jahr wurden solche Sprachstörungen bei Kindern im Nordosten im Wert von 11,5 Millionen Euro therapeutisch behandelt.
Über 17.000 Rezepte wurden im Jahr 2011 für diese betroffenen Kinder ausgestellt. Im Vorjahr waren es noch rund 15.000, im Jahr 2009 rund 13.000. Das bedeutet ein Zuwachs von über 30 Prozent in zwei Jahren.
Eine Sprecherin der TK erklärt dazu, dass es gegen den steigenden Therapiebedarf zwar kein Patentrezept gibt, aber Eltern ihren Nachwuchs in seiner Entwicklung unterstützen können und die eine oder andere Therapie überflüssig machen. Das gemeinsame Singen von Kinderliedern und Abzählreimen übe die Sprache. Sport und Spiel förderten bei den Kindern auch die soziale Kompetenz. Solche wichtige Kenntnisse bleiben bei vielen Kindern zu schlecht entwickelt, weil sie viel zu viel Zeit vor dem Fernsehen und dem Computer verbringen.


(Redaktion)


 


 

Sprecherin
Therapie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kinder" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: